Lies diesen Artikel auf Englisch, Französisch, Spanisch, Türkisch, Italienisch oder Polnisch.

Am 22. Dezember hat die Securities and Exchange Commission (SEC), die Börsenaufsichtsbehörde der Vereinigten Staaten und verantwortliches Organ für den Vollzug von Wertpapiergesetzen, angekündigt, eine Klage gegen Ripple Labs Inc., die Gründer des Ripple Netzwerks und der Kryptowährung XRP, einzureichen. Viele von euch haben die aktuellsten Entwicklungen rund um Ripple und die SEC genau verfolgt. Wir haben hier die Antworten auf deine brennendsten Fragen.

Was ist Ripple (XRP)?

Das Ripple Netzwerk und seine Kryptowährung XRP wurden 2012 von Ripple Labs Inc. ins Leben gerufen und sollten ursprünglich als globales Netzwerk die Abwicklung von Zahlungen ermöglichen, um die Vermögensübertragung verlässlich und kosteneffizient zu gestalten. Daher ist Ripple im Gegensatz zu Bitcoin kein dezentralisiertes Peer-to-Peer-Netzwerk.  

XRP wurde von den Gründern als Ökosystem-Investitionsinitiative geschaffen und etablierte sich schnell als beliebter und wichtiger Altcoin, der in Bezug auf Marktkapitalisierung stets unter den weltweit fünf besten Kryptowährungen rangierte.

Was ist die SEC (Securities and Exchange Commission)?

Die Securities and Exchange Commission (SEC) ist die US-amerikanische Börsenaufsichtsbehörde und verantwortlich für den Vollzug von Wertpapiergesetzen in den USA. Unter anderem ist die SEC zuständig für die Regulierung der Wertpapierbranche und damit auch für Aktien- und Terminbörsen.

In den Anfängen der Kryptowährungen gab es keine Gesetzgebung, welche die Einführung von Token oder Coins regulierte, weshalb solche Angebote keinerlei Gerichtsbarkeit oder regulatorischen Maßnahmen unterstanden. Da Token und digitale Währungen global immer weitere Akzeptanz finden, entwickeln Behörden weltweit regulatorische Maßnahmen, um sicherzustellen, dass Token Offerings jeglicher Art rechtskonform sind. In den USA schreibt die SEC vor, wie Unternehmen ihre Wertpapierangebote als solche offenlegen müssen (Howey Test).

Was ist der Howey Test?

Der Howey Test ist eine Methode aus 1946, um festzustellen, ob es sich bei einer Unternehmung wie beispielsweise einem Börsengang oder einem ICO um einen Investitionsvertrag handelt. Er definiert ein Asset als ein Wertpapier, wenn “eine Person ihr Geld in eine gemeinschaftliche Unternehmung anlegt und nur aufgrund der Bemühungen des Projektträgers oder einer dritten Partei dazu verleitet wird, Profit zu erwarten.” Einfach ausgedrückt wird der Howey Test dazu verwendet, um herauszufinden, ob du “anlegst”, wenn du Geld in ein Unternehmen oder Projekt steckst.

Und was hat das mit Ripple zu tun?

Am 22. Dezember hat die Securities and Exchange Commission (SEC), die Börsenaufsichtsbehörde der USA und verantwortliches Organ für den Vollzug von Wertpapiergesetzen, angekündigt, eine Klage gegen Ripple Labs Inc. und dessen Führungsriege einzureichen.

Die SEC wirft den Gründern vor, dass sie das Ripple Netzwerk und XRP als Teil eines nicht registrierten und nach wie vor laufenden Asset- und Wertpapierofferings Investoren in den USA und weltweit angeboten haben und dadurch Gewinne von 1,3 Milliarden USD erzielen konnten.

Die Klage impliziert daher, dass Ripple es verabsäumt hat, ihr Offering als Investitionsvertrag zu registrieren.  

Was bedeutet das für mich als Nutzer von Bitpanda und Bitpanda Pro?

Bitpanda verfolgt die aktuelle rechtliche Diskussion zwischen der SEC und Ripple Labs Inc. aufmerksam und hat beschlossen, folgende Maßnahmen zu ergreifen:

Bitpanda wird XRP auf Bitpanda und Bitpanda Pro auch bis auf weiteres listen, da wir unseren Nutzern, die XRP verkaufen oder nach wie vor kaufen wollen, nicht schaden möchten.

In Zusammenarbeit mit unserem Partner MVIS werden wir im Zuge des Rebalancings Ende Dezember 2020 XRP dennoch aus allen Bitpanda Krypto-Indizes (BCI5, BCI10 und BCI25) entfernen.

XRP wird nach der Europäischen Gesetzgebung derzeit nicht als Wertpapier definiert und entspricht daher den regulatorischen Vorgaben. Bitpanda überwacht sorgfältig weitere Entwicklungen rund um die rechtliche Diskussion für den Fall, dass neue Erkenntnisse ans Tageslicht kommen. Wir halten dich auf dem aktuellsten Stand.