Lies diesen Artikel auf Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch oder Türkisch.

Wir freuen uns allen Bitpanda Nutzern, aber vor allen jenen in Frankreich, mitzuteilen, dass Bitpanda ab dem 18. Dezember bei der AMF registriert, und daher in Frankreich reguliert ist. Das bedeutet, dass unsere Dienstleistungen bei der Autorité des marchés financiers (AMF), der französischen Finanzaufsichtsbehörde, registriert sind.

Unsere Mission ist es, die komplexe Welt der Investitionen zu demokratisieren. Als Europas führender Neobroker waren wir immer schon sehr bedacht darauf, die jeweiligen Gesetze und regulatorischen Maßnahmen aller Märkte, in denen wir tätig sind, einzuhalten. Wir sind der festen Überzeugung, dass regulatorische Maßnahmen das Engagement und Interesse von Regierungen zeigen, innovativen FinTechs als ernstzunehmende Konkurrenz zur traditionellen Finanzbranche den Weg zu ebnen.

Frankreich als Maßstab

Frankreich nimmt die besondere Rolle des Vorreiters ein, da derzeit ein europaweit gültiger regulatorischer Rahmen für digitale Assets entwickelt wird. Da Bitpanda Nutzern in Frankreich Dienstleistungen anbietet, die es ihnen ermöglichen, digitale Assets wie Bitcoin zu halten, kaufen und verkaufen, gilt eine Registrierung bei der AMF als Voraussetzung für vollständige Konformität.

Die französische Gesetzgebung in Bezug auf ICOs mit digitalen Assets trat 2019 gemäß PACTE-Gesetz in Kraft und wurde eingeführt, um Konsumenten zu schützen und ethischen Unternehmen positive Rahmenbedingungen für Gründung und Wachstum zu bieten. Das PACTE-Gesetz war wegweisend im europäischen Kryptoraum, und ermöglichte die Anerkennung ernstzunehmender Akteure in der Branche. Zudem legte das Gesetz einen Meilenstein, indem es Innovation und Finanztechnologie vorantreibt.

Mit der Implementierung der 5. EU-Geldwäscherichtlinie (AML5) wurde das PACTE-Gesetz erweitert. Dienstleister, die digitale Assets anbieten, mussten sich von nun an registrieren.

Ich wohne in Frankreich. Was muss ich beachten?

Grundsätzlich ändert sich für dich nichts. Indem wir bei der AMF als Anbieter von Dienstleistungen mit digitalen Assets registriert sind, beweisen wir lediglich, dass wir ein legitimes Unternehmen sind, das berechtigt ist, in Frankreich zu arbeiten. Es ist uns ein großes Anliegen, so transparent und konform wie möglich zu sein und dadurch dafür zu sorgen, dass sich unsere Nutzer sicher und wohl bei uns fühlen.