Bitpanda
  • Home
  • Blog
  • Decentraland – Virtual Reality mal anders

Decentraland – Virtual Reality mal anders

Camilla Marziani

Von Camilla Marziani

Virtuelle Immobilien, Meta-Musik-Festivals und Pride Parades: Decentraland ist eine Plattform, die mit ihrem nativen Token MANA die Zukunft von Virtual Reality (VR) aktiv mitgestalten und die Möglichkeiten des Metaversums zum Leben erwecken möchte. Lies weiter und erfahre alles rund um Decentraland (MANA).

Decentraland im Überblick

Decentraland ist eine dezentrale Virtual-Reality-Plattform, in anderen Worten ein Metaversum, das auf der Ethereum-Blockchain läuft. Die Betaversion von Decentraland wurde bereits 2017 veröffentlicht, der offizielle, öffentliche Launch folgte dann im Februar 2020.

Was kann man in Decentraland machen?

Die virtuellen Grundstücke in Decentraland werden LAND genannt und sind in NFTs gespeichert, welche sich die Ethereum Smart Contract-Technologie zunutze machen. Die Grundstücke aka LAND werden mithilfe von kartesischen Koordinaten (x, y) festgelegt und in Bezirke (Districts) gegliedert. Decentralands virtuelle Wirtschaft wird von Decentralands ERC20-Token, MANA, angetrieben.

Um im Ökosystem zu agieren, müssen Nutzer MANA in einer Ethereum-Wallet lagern, die mit ihrem Decentraland Konto verbunden ist. Sie können dann mit MANA verschiedenste Waren kaufen: angefangen bei einem Stück LAND bis hin zu Schuhen für ihren Avatar. Darüber hinaus können die Spieler ihre MANA auch für Tickets zu einzigartigen Events ausgeben oder eben genauso wie Fiat im realen Leben für alltägliche Ausgaben nutzen. Durch den Play-To-Earn Incubator können zudem in WonderMine geschürfte Meteoriten in Decentraland-Wearables eingetauscht werden. 

Immobilien in Metaversen erhalten im Techraum immer mehr Aufmerksamkeit, insbesondere dann, wenn Grundstücke in einer virtuellen Welt zu unglaublich hohen Preisen verkauft wurden. Im Falle von Decentraland wurde im Oktober ein neuer Rekord aufgestellt, als ein Stück LAND im Fashion District von Decentraland für 618.000 MANA mit einem Gegenwert von 2,43 Millionen US-Dollar verkauft wurde.

Nutzer können verschiedenste Arten von 3D-Gebäude auf LAND bauen, wodurch in den Bezirken von Decentraland ganze Communities entstanden sind. Diese Bezirke entwickeln sich dadurch auch nach den gemeinsamen Vorstellungen der “Bewohner” weiter.

Doch auch andere Aktivitäten und Events erwarten Decentraland-Nutzer, wie etwa Museums- und Ausstellungsbesuche. Seit vergangenen Sommer hat etwa auch der Auktionsriese Sotheby’s eine virtuelle Filiale in Decentraland. Verschiedenste NFTs können gekauft werden und virtuelle Paraden, wie etwa die Decentraland Pride Parade 2021 oder Konzerte und Musikfestivals, wie das viertägige Metaverse Festival, finden statt. An letzterem nahmen vergangenen Oktober sogar Stars aus dem echten Leben, darunter Paris Hilton und Deadmau5, teil.

Neben den zahlreichen virtuellen Events und Aktivitäten, können Decentraland-Nutzer und -Entwickler jedoch, wie im White Paper beschrieben, auch von der Plattform profitieren:

“Decentraland ist eine dezentrale Plattform für eine gemeinsame virtuelle Welt, die es Entwicklern ermöglicht, Anwendungen zu erstellen und zu vermarkten. Die begrenzten Landressourcen, auf denen Anwendungen entwickelt werden können, schaffen Knotenpunkte, die die Aufmerksamkeit der Nutzer auf sich ziehen, was wiederum zu Einnahmen für die Ersteller von Inhalten führt”.

Virtual Reality trifft auf Dezentralisierung

Du hast bestimmt schon von Virtual Reality-Plattformen gehört, doch es gibt ein Feature, das Decentraland, The Sandbox und viele andere Metaversum-Plattformen gemein haben und sie von den traditionellen Online-Virtual-Reality-Plattformen unterscheidet: die Blockchain-Technologie. Diese ermöglicht vollständige Dezentralisierung, was Nutzern wiederum einzigartige Anwendungsfälle bietet. Sehen wir uns doch einmal zwei davon genauer an:

Einzigartigkeit und reales Eigentum durch NFTs

Eines der Features, das Decentraland-Nutzern mithilfe der Blockchain-Technologie ermöglicht wird, ist eine innovative Form von Eigentum durch NFTs. Angefangen bei Grundstücken (LAND), über Wearables bis hin zu Sammlerstücken und Immobilien – alle Waren und Güter in Decentraland sind NFTs: das macht jeden einzelnen Gegenstand einzigartig; das Eigentumsrecht ist auf der Ethereum-Blockchain einsehbar und somit vollständig transparent.

Decentralands Dezentralisierte Autonome Organisation (DAO)

Das Herzstück von Decentraland liegt in seinen Smart Contracts. Um dafür zu sorgen, dass das Metaversum auch gänzlich dezentral bleibt, werden die wichtigsten Smart Contracts und andere wichtige Assets von Decentralands DAO (Dezentralisierte Autonome Organisation) geschützt. Die DAO hält auch eine große Menge an MANA und sichert so ihre Unabhängigkeit. Nutzer von Decentraland mit MANA-Beständen können der DAO beitreten und damit ihre Stimme bei Belangen rund um die Plattform abgeben und mitbestimmen, wie etwa bei wichtigen Entscheidungen, Verwaltungsangelegenheiten und welche Richtung das Projekt künftig einschlägt.

Über die DAO haben Nutzer bei verschiedensten Themen im Decentraland-Metaversum Mitspracherecht, wie etwa LAND-Auktionen, Protokoll-Upgrades, Gebühren, Vergaben von MANA-Förderungen sowie Content Moderation. Letztendlich nehmen Nutzer die Verantwortung selbst in die Hand und gestalten das Metaversum, das sie lieben und in das sie investieren selbst aktiv – ein Feature, das nur dank der Blockchain-Technologie möglich ist.

Auf Erkundungstour in Decentraland: eine einmalige Erfahrung

Decentraland klingt interessant, du bist dir aber noch nicht ganz sicher, ob du den Schritt zu deinem privaten Stück LAND wagen möchtest? Dann solltest du von der Möglichkeit Gebrauch machen, Decentraland als Gast zu besuchen.

Heute nehmen wir dich auf eine gemeinsame Tour durch Decentraland mit, sodass du dir ein erstes Bild machen kannst.

Um Decentraland als Gast zu erkunden, musst du zunächst einen Avatar erstellen. Du kannst dafür einen bereits vorgefertigten auswählen oder ihn personalisieren.

Dein Avatar wird nun zur “Genesis Plaza” gebracht, dem Hauptplatz von “Genesis City”. Auf der Plaza wirst du auf andere Avatare treffen, mit denen du über Text- oder Sprachnachrichten interagieren kannst. Von der Plaza ausgehend kannst du auch über Leinwände Informationen zu Events, Orte und beliebte Aktivitäten in Decentraland erhalten.

Du kannst nun herumgehen und das in der Gästeversion beschränkte Decentraland erkunden. Neben NFT-Ausstellungen kannst du auch ein Museum oder Aquarium besuchen, auf einem Drachen fliegen oder Kartenspiele mit anderen Nutzern spielen.

Copyright: Decentraland, Stand: 15. Dezember

So beginnst du mit deiner Recherche

Bevor du in ein Asset investierst, solltest du stets Folgendes beachten: 

  • Vergiss niemals auf die Recherche. Informiere dich über ein Asset, bevor du in es investierst. Über Decentraland (MANA) erfährst du mehr auf der offiziellen Website decentraland.org.

  • Bedenke: Neben potenziellen Erträgen gibt es auch Risiken und Verluste. Stelle sicher, dass du dich der Risiken des Investierens bewusst bist, überlege, welche Ertragsarten für dich infrage kommen und passe deine Anlagestrategie entsprechend an. 

  • Sieh dir dein Portfolio mit dem Konzept der Diversifizierung im Hinterkopf genauer an. Passt das Asset in Frage in dein Portfolio? 

Nachdem du jetzt all diese Fragen geklärt hast: Bist du bereit zu Investieren?

Wo kann ich in MANA investieren?

Bei Bitpanda kannst du in MANA und viele andere digitale Assets, wie etwa Kryptowährungen, Krypto-Indizes, Edelmetalle und mehr investieren – rund um die Uhr, ab nur 1 € und mit Bitpanda Savings sogar automatisch.

Eröffne noch heute über die Bitpanda Webapp oder Mobile Apps für iOS und Android dein Bitpanda Konto. Es ist schnell, einfach und sicher! Verifiziere dein Konto und zahle mithilfe einer der vielen verschiedenen Zahlungsmethoden (jetzt neu: auch mit SEPA Instant!) auf dein Konto ein. Das war’s auch schon – du bist nun bereit zum Investieren.

Camilla Marziani

Camilla Marziani

Content Creation Intern, blockchain enthusiast and coffee lover