Lies diesen Artikel auf Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Türkisch oder Polnisch.

Mittlerweile sind Miloslav Kamenik und Stefana Iosub Vollzeit-Teammitglieder, doch beide begannen ihre Reise bei Bitpanda als Praktikanten. Stefana bereichert Bitpanda als Test Engineering Specialist und Miloslav als IT Helpdesk Specialist. Unter anderem erzählen uns die beiden davon, dass sie sich von Anfang an als vollwertige Teammitglieder gefühlt haben, was uns natürlich freut. Was sie sonst noch über ihre Erfahrung teilen möchten, liest du in diesem Artikel.

Zunächst: Herzlichen Glückwunsch zu euren Beförderungen! Wie fühlt es sich an, nach einem halben Jahr als Praktikanten diese neue Rolle bei Bitpanda einzunehmen?

Stefana: Vielen Dank für die netten Worte! Ich habe mich irrsinnig gefreut, als ich erfahren habe, dass ich eine Vollzeitanstellung erhalten würde. Eines sei gesagt: mein Praktikum war großartig! Es fühlt sich unglaublich toll an, Teil der Familie und ein weiterer Panda im Bitpanda-Zoo zu sein!

Milo: Vielen Dank! Es fühlt sich super an, weiterhin in so einem tollen Unternehmen arbeiten zu dürfen und so viele inspirierende und motivierte Kollegen zu haben. Ich freue mich unglaublich und bin sehr dankbar für diese Gelegenheit.

Was könnt ihr uns bisher über eure persönliche Erfahrung erzählen?

Stefana: Das Praktikum hier war wahrhaftig eine einzigartige Erfahrung. Es gab unzählige Events und enorm viel Wissensaustausch, was ich sehr schätze. Bei Bitpanda wird es niemals langweilig – weder im normalen Setting, noch während eines Lockdowns. Ich habe begonnen, als wir keinen Lockdown hatten, weshalb ich das recht gut einschätzen kann. Nach den ersten Bootcamps und nachdem ich in kürzester Zeit Kollegen mit den gleichen Interessen gefunden hatte, in meinem Fall Kaffee, fand ich mich schnell zurecht und konnte ans Werk gehen.

Es war außergewöhnlich, wie zu Beginn des zweiten Lockdowns alles auf Home Office umgestellt wurde. Ich dachte, dass dabei nichts Gutes rauskommen könnte. Aber es stellte sich sehr bald heraus, dass ich mich geirrt hatte. Bitpanda schaffte es, uns mit interaktiven Events und Challenges stets bei guter Laune zu halten. All das oben Erwähnte, aber auch meine Projekte und Kollegen ließen es bald für mich klar werden, dass ich hier bleiben und weiterhin Teil der Bitpanda Familie sein möchte.

Milo: Noch vor über einem halben Jahr hatte ich noch ganz andere Pläne. Ich bereitete mich auf einen langen Trip nach Bolivien vor. Da sich aber die Situation aufgrund der Pandemie wieder verschlechterte, begann ich, über andere Möglichkeiten nachzudenken. Und so kam ich zu Bitpanda. Als ich die Stellenausschreibung sah, dachte ich, dass der Job zu gut klingt, um wahr zu sein. Natürlich bewarb ich mich so schnell wie möglich und hoffte auf das Beste. Und jetzt bin ich unheimlich glücklich darüber, Vollzeit-Angestellter bei Bitpanda zu sein.

Was war das Coolste, das ihr im Rahmen eures Praktikums bei Bitpanda gelernt habt?

Stefana: Die Offenheit der Teammitglieder ist definitiv eines der coolsten Dinge, die ich hier im Zuge meines Praktikums kennengelernt habe. Es arbeiten wirklich großartige Menschen bei Bitpanda – ehrlich gesagt habe ich noch nirgends so ein freundliches Arbeitsumfeld erlebt. Ich finde es super, dass man hier immer wieder versucht, sich zu verbessern und dass sich das Unternehmen stets bemüht, Trends zu verfolgen. Die “panda_talks”, eine Initiative, die es jedem erlaubt, aus Gesprächen und Workshops mit anderen Bitpanda-Kollegen zu lernen und neue Erfahrungen zu sammeln, helfen den Teammitgliedern zudem, auf täglicher Basis zu wachsen und sich weiterzuentwickeln.

Milo: Viele spannende Dinge zum Thema Kryptowährungen. Als ich bei Bitpanda anfing, habe ich so gut wie nichts zu diesem Thema gewusst. Mittlerweile aber, denke ich, konnte ich schon einiges mitnehmen. Doch da ist noch viel Luft nach oben.

Was hat eure Erwartungen bei Bitpanda bisher übertroffen?

Stefana: Wie schnell die Menschen hier auf schwierige Situationen reagieren und damit umgehen, und dass wir uns auch in brenzligen Momenten immer aufeinander verlassen können.

Milo: Ich arbeite überaus gerne mit Bitpandas High-Tech-Hardware und -Systemen, das Level an Technologie hier hat meine Erwartungen übertroffen. Teil davon zu sein, vor allem jetzt als Vollzeit-IT Helpdesk Specialist, ist einfach unglaublich!

In Bezug auf eure persönliche berufliche Weiterentwicklung, wie fühlt es sich an, für Bitpanda in eurer Abteilung zu arbeiten?

Stefana: In der Development-Abteilung zu arbeiten wird immer eine Herausforderung bleiben. Ich entwickle mich ständig weiter, angefangen bei der Verwendung neuer Technologien bis zur Teilnahme an unseren Prozessen – irgendetwas Neues gibt es immer.

Milo: Ich arbeite sehr gerne in meiner Abteilung. Ich habe meine eigenen Projekte und fühle mich als Bereicherung für das Team.

Habt ihr Tipps für Praktikanten, die sich vielleicht zukünftig bei Bitpanda bewerben wollen?

Stefana: Wenn du nach einem Umfeld suchst, wo du dich sowohl beruflich als auch persönlich weiterentwickeln kannst, würde ich dir nahelegen, dich so schnell wie möglich auf eine unserer Praktikumsstellen zu bewerben! Sei neugierig, offen und mit vollem Herzen dabei!

Milo: Nur zwei: Sei neugierig und stelle viele Fragen.

Stefana und Milo, nochmals herzlichen Glückwunsch zu euren Beförderungen und vielen Dank, dass ihr eure Gedanken mit uns geteilt habt! Wir sind uns sicher, dass unsere Praktika all jenen Freude und wertvolle Erfahrungen bereiten, die eine Stelle im Engineering- oder Development-Bereich suchen.

Dir gefällt, was du da liest?

Gehe auf Bitpanda oder schau dir die derzeit offenen Stellen an und werde Teil unseres Teams!