• Home
  • Blog
  • Sechs weit verbreitete Annahmen über das Investieren

Sechs weit verbreitete Annahmen über das Investieren

Aron Abraham

Von Aron Abraham

Es gibt zahlreiche Mythen über das Investieren. Du hast vielleicht Angst, Geld zu verlieren oder denkst, den richtigen Zeitpunkt verpasst zu haben. In diesem Artikel enthüllen wir die sechs meist verbreiteten Mythen über das Investieren, um aufzuzeigen, dass das Investieren für alle zugänglich ist.

Lies diesen Beitrag auf Englisch, Französisch, Spanisch, Türkisch, Italienisch oder Polnisch.

Es gibt zahlreiche Mythen über das Investieren. Du hast vielleicht Angst, Geld zu verlieren oder denkst, den richtigen Zeitpunkt verpasst zu haben. In diesem Artikel enthüllen wir die sechs meist verbreiteten Mythen über das Investieren, um aufzuzeigen, dass das Investieren für alle zugänglich ist.

1. Investieren ist das gleiche wie Glücksspiel

Das wirst du wahrscheinlich als erstes von Menschen, die nicht investieren, hören. Tatsächlich ist dieser Mythos weit von der Wahrheit entfernt. In einfachen Worten: es geht nicht um zufällige Gewinnchancen. Laut Definition ist das Glücksspiel das Setzen einer riskanten Aktion mit der Hoffnung auf ein gewünschtes Ergebnis. Basierend auf dieser Definition könnte unser erster Mythos auch wirklich der Wahrheit entsprechen, wäre da nicht die fehlende Definition des eingegangenen Risikos.

Natürlich bergen Investitionen immer ein gewisses Risiko – es kann sowohl sehr gering als auch extrem hoch sein. Wenn du ein langfristig anlegen willst, bevorzugst du womöglich geringes Risiko. Willst du jedoch kurzfristige Erträge sammeln, wirst du wahrscheinlich ein größeres Risiko eingehen. Stelle einfach sicher, dass du den Weg einschlägst, der dich zu deinen Zielen führt und lerne, wie du dein Geld für Investitionen budgetierst.

An dieser Stelle möchten wir euch schnell den Unterschied zwischen dem Investieren und Traden erklären, da diese Begriffe oft synonym bzw. falsch verwendet werden. Das Investieren bezieht sich eher auf eine langfristige Strategie, während das Traden tatsächlich mit dem Wetten verglichen werden kann und oft mit riskanten Strategien einhergeht.

2. Wenn ich investiere, werde ich entweder Millionär oder pleite

Absolut nicht. Auch wenn du das in einer Youtube-Werbung von einem Dogecoin-Millionärs-Guru gehört hast. Mit Investitionen Millionär zu werden, ist tatsächlich möglich, sollte es tatsächlich der Fall sein, passiert es jedoch eher nicht über Nacht. Akzeptierst du die Tatsache, dass der Vermögensaufbau Zeit beansprucht, bist du schon auf dem richtigen Weg. Wie oben bereits erwähnt, besteht immer ein gewisses Risiko. Das heißt, ja, du könntest Geld verlieren. Und genau aus diesem Grund solltest du dich in das Thema der Finanzfragen einarbeiten. Wie bei vielen Dingen im Leben spielt die Erfahrung eine nicht unerhebliche Rolle. Bevor du größere Summen an Geld anlegst, könntest du zum Beispiel zunächst mit 1 € beginnen, ein paar Trades durchführen, die Entwicklung beobachten und die Vorgänge wiederholen (oder eben auch nicht). Auf diese Weise erlangst du in kurzer Zeit die erste praktische Erfahrung, ohne große Verluste zu erfahren.

3. Ich habe den richtigen Zeitpunkt verpasst

Klischee-Alarm! Es ist nie zu spät, anzufangen. Klischees sind nicht ohne Grund einfach nur Klischees. Sie brechen die Wahrheit auf das Einfachste herunter. Wenn uns jemand sagt, es sei zu spät, was will uns diese Person damit sagen? Dass sie in die Zukunft blicken kann und weiß, dass man lieber nicht investieren sollte? Klingt nicht sehr vielversprechend, nicht wahr? Wieso nicht einfach gleich loslegen? Denke einfach an das bekannte Sprichwort: Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, war vor 20 Jahren. Der nächstbeste Zeitpunkt ist jetzt.

4. Investieren erfordert Erfahrung und Kenntnisse

Du musst weder einen Hochschulabschluss noch beruflich mit Finanzen zu tun  haben, um investieren zu können. Was du jedoch benötigst sind ein Handy oder ein Laptop und eine Internetverbindung. So einfach ist das. Jeder fängt damit an, um sich über das Investieren zu informieren. Den Rest hast du selbst in der Hand.

5. Man findet sich auf Investmentplattformen nur schwer zurecht

Menschen, die das behaupten, haben bestimmt noch nie auf Bitpanda getradet. Wir wissen, dass die meisten Exchanges und Broker da draußen auf den ersten Blick kompliziert erscheinen und überfordern. Deshalb bieten wir auf unserer Plattform ein strukturiertes, einfaches und benutzerfreundliches Interface mit tollem Layout zur intuitiven Bedienung an. Du investierst gerne überall und jederzeit? Kein Problem! Die Bitpanda App ist sowohl für Android als auch iOS verfügbar und bietet dir vollen Komfort.

6. Investieren ist nur für wohlhabende Menschen

Diese Aussage hat in einer Welt, wo man ab nur 1 € mit dem Investieren loslegen kann, keine Gewichtung. Nachdem du dein Bitpanda Konto verifiziert und mindestens 25 € eingezahlt hast, kannst du in die faszinierende Welt der Investitionen eintauchen. Es erwarten dich Teilaktien*, Edelmetalle und ETFs. + Du kannst dich auch in die Welt der Kryptowährungen stürzen und mit dem Bitpanda Crypto Index, dem ersten echten Krypto-Index der Welt, loslegen. Das Beste daran? All diese Assets stehen dir auf einer Plattform zur Verfügung, nämlich auf Bitpanda, Europas führender Investmentplattform.

Worauf wartest? Jetzt loslegen!

Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen dienen rein zu allgemeinen Informationszwecken und stellen in keinster Art und Weise Anlageberatung dar.

Aron Abraham

Aron Abraham

Content Specialist, #1 Fan of Coffee & Investing