• Home
  • Blog
  • Tezos (XTZ) im Rampenlicht: das Liquid Proof of Stake-Protokoll

Tezos (XTZ) im Rampenlicht: das Liquid Proof of Stake-Protokoll

Camilla Marziani

Von Camilla Marziani

Mittlerweile hat Ethereum gegen ernstzunehmende DApp- und NFT-Konkurrenz zu kämpfen – einer der heißesten Gegenspieler ist Tezos (XTZ). Das Projekt verfügt über eine einzigartige On-Chain-Governance und Künstler wie Doja Cat und Mike Shinoda schwören auf den Coin. Vielen Anlegern ist das Blockchain-Protokoll mit seinem nativen Token XTZ schon länger ein Begriff, und das aus gutem Grund. Lies weiter und erfahre alles Wissenswerte über Tezos (XTZ).

Tezos (XTZ) im Überblick

DApps und NFTs konnten sich einen Namen in der Digital Arts-Szene machen, da sie nicht nur als Anlagemöglichkeit gesehen werden, sondern auch ein breites Spektrum an Anwendungsfällen bieten. Mittlerweile laufen mehr als 130 Projekte und DApps auf der Tezos-Blockchain, wodurch sich das Kryptoprojekt zur Plattform der Wahl für viele Künstler etablieren konnte.

Erst kürzlich hat die auf Tezos basierende NFT-Plattform OneOf eine Kooperation mit den Grammy Awards angekündigt. Im Zuge dessen sollen NFTs veröffentlicht werden, um den 64., 65. und 66. Grammy Awards zu gedenken.


Kennern des Kryptoraums dürfte der Coin aufgrund seiner einzigartigen Features jedoch auch davor schon ein Begriff gewesen sein. Das Open-Source-Blockchain-Protokoll basiert auf einem sogenannten “Liquid” Proof of Stake-Konsensalgorithmus und läuft mittels einer einzigartigen On-Chain-Governance, die demokratisch gewählte, automatische Upgrades des Netzwerks ermöglicht.

Zitat auf der offiziellen Website:

“Tezos setzt auf langfristige Upgrade-Möglichkeiten, offene Beteiligung, Zusammenarbeit und die Sicherheit von Smart Contracts.”

Die Superkräfte von Tezos

Liquid Proof of Stake

Im Gegensatz zu Bitcoin und – zumindest derzeitEthereum verwendet Tezos also nicht Proof of Work, sondern nutzt einen Proof of Stake-Algorithmus, der auch unter Liquid Proof of Stake bekannt ist.

Mit dem Granada-Upgrade des Netzwerks im August 2021 wurden bedeutende Änderungen am Algorithmus Emmy+ vorgenommen, woraufhin dieser in Emmy* umbenannt wurde. Durch dieses Upgrade nahm etwa der Verbrauch von Gas um 50% ab und die Block-Erzeugungsrate wurde von 60 auf 30 Sekunden verkürzt.

Wie funktioniert Liquid Proof of Stake?

Im Tezos-Netzwerk werden Validatoren “Baker” (Bäcker) genannt. Nutzer können zu Baker werden, indem sie einen bestimmten Mindestbetrag einer “Roll” (Semmel) einsetzen (staken), welche aus 8.000 XTZ, vormals 10.000, besteht. Je mehr Rolls zustandekommen, desto höher ist die Chance, für die Block-Erzeugung ausgewählt zu werden.

Abgesehen von den niedrigen Gasgebühren und Block-Erzeugungsraten, die relativ gängig bei PoS sind (z.B. Solana (SOL) und Algorand (ALGO)), trumpft Tezos’ Konsensalgorithmus mit einer einzigartigen Charakteristik auf, die ihm den Namen Liquid Proof of Stake eingebracht hat: der besondere, fließende Gebrauch der Delegation

Alle Tezos-Nutzer, die nicht genügend TXZ besitzen, um Blöcke als Bakers zu erzeugen bzw. nicht über die notwendige Infrastruktur verfügen, haben die Möglichkeit, ihre Coins einem Baker zuzuordnen.

Die Nutzer übertragen den Bakern damit jedoch nicht die Eigentumsrechte, sondern borgen sie diesen nur. Baker, welche die Coins anderer Nutzer in Anspruch genommen haben, um Blöcke zu erzeugen, müssen anschließend die Belohnung mit allen Haltern teilen, die ihre Coins eingesetzt haben.

Im Gegensatz zum Delegated Proof of Stake bestehen “normale” und “delegierte” Baker nebeneinander und können auch beide zur Erzeugung neuer Blöcke beitragen. Es gibt also, kurz gesagt, keine Gruppe von Delegatoren, so wie es bei traditionellen Delegated PoS der Fall ist.

On-Chain-Governance und Self-Amendment

Weitere Besonderheiten des Tezos-Netzwerks sind die Regeln bezüglich On-Chain-Governance und Self-Amendment (selbständige, automatisch durchgeführte Änderungen) sowie Skalierbarkeitsqualitäten, Dezentralisierung und Zusammenarbeit im Netzwerk.

Baker können nicht nur Blöcke erzeugen, sondern auch für bzw. gegen Anpassungen oder Änderungen des Protokolls stimmen. Damit ein Vorschlag als beschlossen gilt, muss eine Teilnahmerate von 80% erzielt werden, wobei sich diese auf Basis der durchschnittlichen Beteiligung ändern kann.

Sobald eine Änderung des Tezos-Netzwerks von den Bakern beschlossen wurde, wird diese automatisch auf der Blockchain mittels Smart Contracts durchgeführt. Aufgrund dieses Prozesses wird das Protokoll auch häufig als “selbständernd” bezeichnet.

Durch das On-Chain-Wahlsystem in Kombination mit der Durchführungsautomatisierung werden Streitfälle und Forks der Blockchain weitestgehend vermieden; Baker stimmen über jedes Upgrade in einem demokratischen Wahlverfahren ab, welche anschließend automatisch mittels Smart Contracts ausgeführt wird. Dadurch wird die Notwendigkeit eines Forks praktisch ausgeschlossen.

Tezos in der Popkultur: Musik, Kunst und Institutionen 

Vermutlich nicht nur Kryptoexperten kennen Tezos. Der Coin sorgte in letzter Zeit für einige Schlagzeilen:

  • Im Oktober 2021 konnten Bewohner von Neuilly-sur-Seine in Frankreich digital über die auf Tezos basierende App Electis wählen. Die Bürger stimmten darüber ab, welche Bücher in der örtlichen Bücherei zur Verfügung gestellt werden sollten – ein großartiger Anwendungsfall, um die Tezos-Blockchain-Technologie im Wahlkontext zu testen.

  • Immer mehr traditionelle Finanzinstitutionen integrieren dezentrale Finanzlösungen auf Basis der Tezos-Blockchain; das jüngste Beispiel hierfür ist die Schweizer Arab Bank. Die Bank ging eine Partnerschaft mit Tezos ein und wird künftig die Tezos-Blockchain sowie XTZ nutzen, um Kunden digitale Assets anbieten zu können.

  • Tezos stellt sich immer häufiger als Coin der Wahl für Musiker heraus: die auf der Tezos-Blockchain laufende NFT-Plattform OneOf erfreut sich großer Beliebtheit dank Nutzern wie Doja Cat, John Legend, Charlie Puth oder The Kid LAROI. Die Plattform wurde erst heuer gegründet, nachdem im Zuge einer Investmentrunde ein beeindruckender Betrag gesammelt werden konnte. 

  • Tezos beteiligt sich auch an der Digitalisierung von Kunst und Kultur. Hicetnunc ist eine beliebte NFT-Plattform, die unter anderem von Mike Shinoda sowie der Manchester Whitwort Gallery genutzt wird. Letztere stellte einen William Blake-NFT aus, um Geld für soziale Projekte zu sammeln. Das Projekt betätigt sich auch in der “realen Welt”: Im Zuge der Kunstmesse Art Basel Miami Beach 2021 kuratiert Tezos im November und Dezember eine NFT-Ausstellung

Tezos (XTZ) vs. Ethereum (ETH) 

Tezos erfreut sich mit seinen mittlerweile über 130 DApps immer größerer Beliebtheit. Aber kommt der Coin wirklich gegen den Kryptoriesen Ethereum und seine zahlreichen DApps an? Finden wir’s heraus:


Quellen: Ethereum, Tezos


Wie beginne ich am besten mit meiner Recherche?

Ein fixer Bestandteil einer jeden Investmententscheidung sollte die Recherche sein. Bei Altcoins und Kryptowährungen ist die offizielle Website des betreffenden Assets ein guter Ansatzpunkt, also in unserem Fall die offizielle Website von Tezos.

Du solltest du dir im Rahmen deiner Recherche auch die Frage stellen: Wie würde diese Kryptowährung in dein Anlageportfolio passen? Und bevorzugst du potenziell höhere und schnellere, aber dafür riskantere Erträge oder doch eher langfristige Investments?

Wo kann ich Tezos (XTZ) kaufen? 

Bei Bitpanda kannst du Tezos (XTZ) ganz einfach über unser intuitives Interface mit nur wenigen Klicks auf deinem Smartphone oder Desktop kaufen. Dafür musst du dich nur auf Bitpanda registrieren und dein Konto verifizieren, dann kann es schon losgehen.

Camilla Marziani

Camilla Marziani

Content Creation Intern, blockchain enthusiast and coffee lover