Lies diesen Artikel auf Englisch, Französisch oder Spanisch.

Was fasziniert uns so an Gold und warum? Gold hatte schon immer einen besonderen Platz in der Welt und unserer Gesellschaft, da es als erstes Tauschmittel gilt und bereits früh als Wertanlage verwendet wurde. Die Tatsache, dass Gold selten ist, nicht wie andere Metalle rostet, biegsam ist und schön glänzt, macht es zum perfekten Edelmetall. Tauchen wir also in die Geschichte dieses glänzenden Elements ein.


Die Geschichte des Goldes

Gold wurde bereits in den frühen Anfängen der Menschheitsgeschichte geschätzt. Schon die alten Ägypter verarbeiteten Gold zu großartigen Schmuckstücken, Ornamenten und schmückten die Gräber ihrer Könige damit.

Auch die Inkas und die alten Griechen erachteten Gold als wertvoll. Ja, sogar Sir Isaac Newton experimentierte über 20 Jahre mit der “Alchemie”, um unedle Metalle in Gold zu verwandeln - einem Bereich, der heute als Pseudowissenschaft gilt.

Bereits 700 v. Chr. stellten lydische Händler (die heutige Türkei) die ersten Goldmünzen für den Handel mit Waren und Dienstleistungen her. Diese Erfindung veränderte die Welt für immer, die Verwendung von Gold nahm zu und erlebte regelrecht einen Aufschwung.

Als Banken gegen Ende des 19. Jahrhunderts begannen, statt physischem Gold Papiergeld in Form von Banknoten einzusetzen, veränderte sich die Geschichte des Geldes. Es begann der Umlauf von Papiergeld.


Warum ist Gold noch immer wichtig?

Seit Anbeginn der Menschheit sind wir von Gold fasziniert - nicht nur, weil Gold kulturellen und symbolischen Wert für uns hat. Regierungen und Zentralbanken halten Gold als Reserven und vermitteln der Gesellschaft ein Gefühl des Vertrauens.

Gold ist auch bei der Herstellung moderner Gegenstände wertvoll, zum Beispiel in der Produktion von Computern, Auszeichnungen und in der Zahnmedizin. Die erste Verwendung von Gold in der Zahnmedizin fand vor etwa 4.000 Jahren in Asien statt! Wissenschaftler entdeckten goldene Zahnersätze in alten Schädeln, die bei Häuptlingen und politischen Persönlichkeiten der damaligen Zeit beliebt waren. Bereits damals symbolisierte Gold Macht und Reichtum.

Also war Gold immer schon wichtig und wird von den Menschen mit Sicherheit und Stabilität assoziiert. Gold ist dasjenige Edelmetall, auf das wir zurückgreifen, wenn alle anderen Währungen scheitern. Sogar in Redewendungen beziehen wir uns auf Gold: “Das ist Gold wert” oder “Treu wie Gold” deuten auf die große Bedeutung von Gold hin.


Warum kaufen und besitzen Zentralbanken Gold?

Zentralbanken sind große Akteure auf dem Goldmarkt. Bereits im 19. Jahrhundert kauften die ersten Banken Gold und tauschten es in Papiergeld um. Ab diesem Zeitpunkt nahm die Verbreitung von Bargeld rasant zu. Banken halten Gold in der Regel als Reservermögen, Wertanlage und finanzielle Sicherheit.

Sein historisch gewachsener Ruf bestätigt Gold als geeignete Anlage, da der Goldpreis in Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit in der Regel steigt. Goldbestände zählen als Teil der Devisenreserven eines Landes. Gold gilt als die letzte Rettung für den Fall, dass ein System ausfällt, und ist daher ein bevorzugter Wertspeicher.

Tatsächlich kaufen Zentralbanken auf der ganzen Welt mehr Gold als je zuvor. Im Jahr 2018 erreichten die Goldkäufe der Zentralbanken das höchste Volumen seit 1967. Dieser Trend hält weiterhin an, da die wirtschaftliche und politische Unsicherheit rund um den Globus zunehmen.


Was du wissen musst, bevor du Gold kaufst

Wenn du überlegst in eine Wertanlage zu investieren, solltest du zunächst ein paar Dinge wissen.


Gold ist auf dem Vormarsch

Zu Beginn der Corona-Krise hast du vielleicht einen starken Rückgang des Goldpreises um bis zu 12% als Folge von Panikverkäufen bemerkt. Seitdem haben Preise wieder einen stetigen Anstieg verzeichnet. Wir können nur spekulieren, dass dies darauf zurückzuführen ist, dass Gold in Zeiten der wirtschaftlichen Unsicherheit ein Fallback für Anleger ist.

Es ist zu erwarten, dass Gold weiterhin als sichere Anlageform gelten wird, wenn die Welt einen wirtschaftlichen Abschwung erlebt.

Wenn du Gold bei Bitpanda kaufst, erwirbst du physisches Gold

Bitpanda lagert den Gegenwert des von dir gekauften Anteils an digitalem Gold in physischem Gold in einem hochmodernen Sicherheitstresor in der Schweiz.

Wenn du Gold, Silber oder ein anderes Edelmetall bei Bitpanda kaufst, bist du der Besitzer eines bestimmten Anteils des echten physischen Metalls. In diesem Artikel findest du mehr Informationen darüber, wie wir physische Edelmetalle lagern.


Die Goldproduktion nimmt ab

Der Welt geht vielleicht das Gold aus. Es gibt nur noch sehr wenige große Goldvorkommen, die abgebaut werden können und die Menschheit hat bereits das gesamte “leicht schürfbare” Gold abgebaut. Deshalb sind wir gezwungen, tiefer in die Erde zu graben, um die winzigen Nuggets zu finden.

In den letzten drei Jahrzehnten wurden immer weniger Goldvorkommen gefunden und viele Anleger nutzen die Gelegenheit in Edelmetalle zu investieren, um die Gewissheit zu haben, physisches Gold zu besitzen.

Gold für dein Portfolio

Zusammenfassend steht fest, dass Anleger Gold als eine sichere “Investition” erachten, weil Gold im Laufe der Geschichte immer seinen Wert gehalten hat. Gold eignet sich nicht nur hervorragend zur Portfoliodiversifizierung, sondern ist auch ein Wertspeicher in wirtschaftlich unsicheren Zeiten.

Wir investieren in Gold aufgrund seiner Verwendung als eines der ersten Zahlungsmittel und womöglich auch in emotionaler Verbundenheit mit unseren Vorfahren.

Investiere noch heute  in Gold und andere Edelmetalle und bringe dein Portfolio auf Hochglanz!