Lies diesen Artikel auf Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch oder Polnisch.

Cardano brach in letzter Zeit einen Rekord nach dem anderen und konnte sich seinen Platz unter den Top 10-Kryptowährungen in Bezug auf Marktkapitalisierung sichern. Am 2. September erreichte ADA sein derzeitiges Rekordhoch von 2,61 €. Cardanos Erfolg kann teilweise auf den für den 12. September festgelegten Release des Alonzo-Upgrades zurückgeführt werden. In diesem Artikel sehen wir uns an, was der Hard Fork für dich bedeutet.

Was ist Cardano?

Solltest du unseren Cardano Deep Dive noch nicht gelesen haben: Cardano ist ein Projekt, das es sich zum Ziel gemacht hat, ein sicheres, skalierbares und transparentes Netzwerk für alle zu entwickeln. Aus diesem Grund macht das Open-Source-Projekt seit jeher auch kein Geheimnis aus seinen Plänen für die Zukunft und sorgte stets dafür, dass die nächsten Schritte und die Roadmap transparent und klar für jedermann sind. Nach der Gründungsphase Byron und Shelley, wo der Fokus auf Dezentralisierung lag, repräsentiert der Alonzo-Launch die relevanteste Phase der Goguen-Ära von Smart Contracts.

Alonzo: Das Highlight von Cardanos Goguen-Ära

Der Alonzo Hard Fork soll am 12. September über die Bühne gehen und Smart Contracts auf die Cardano-Blockchain bringen. Smart Contracts sind sich selbst ausführende und unveränderliche Verträge, die in Programmiersprache verfasst sind. Dieses Feature soll eine vielfältige Auswahl an neuen Möglichkeiten auf die Cardano-Blockchain bringen: Zahlungen, Peer-to-Peer-Transaktionen, aber auch Crowdfunding oder Auktionen sind nur einige der Beispiele.

Das bedeutet auch, dass DApps (dezentrale Anwendungen) erstmalig auf Cardano ermöglicht werden. Das Update ebnet den Weg für die Nutzung  dezentraler Finanzen (DeFi) in Alltagsanwendungen und geht somit Hand in Hand mit Cardanos Ziel, die Blockchain-Technologie den breiten Massen näherzubringen.

Cardano im direkten Vergleich mit Ethereum

Cardano und Ethereum werden oft miteinander verglichen. Doch jetzt, mit dem Alonzo Hard Fork, könnte Cardano, das bisher eher lasch als eines der Projekte neben Ethereum angesehen wurde, zur ernsthaften Konkurrenz der zweitgrößten Kryptowährung nach Marktkapitalisierung werden. Wenn alles nach Plan läuft, könnte sich Cardano als eine sichere und flexible Smart Contract-Alternative zu Ethereum herausstellen.

Auf Ethereum laufende Smart Contracts sind überaus beliebt, Cardanos Smart-Contract-Feature bietet jedoch eine umweltfreundlichere und intuitivere Alternative, die darüber hinaus noch mit einer höheren TPS-Rate (Transaktionen pro Sekunde; 257 bei Cardano im Vergleich zu 15 bei Ethereum), niedrigeren Gebühren bei ähnlichen Anwendungsfällen besticht.

Doch auch Ethereum möchte bald nachrücken und diese Features anbieten, sobald der Wechsel zu Proof of Stake (PoS) vollzogen wurde. Mit dem Ethereum London Hard Fork soll das Netzwerk zukünftig auf Ethereum 2.0 umsteigen, doch derzeit arbeitet Ethereum noch mit dem überaus energieaufwändigen Proof of Work (PoW)-Konsens-Algorithmus. Cardano hingegen nutzt schon jetzt Proof of Stake und ist somit (noch) nachhaltiger – Ethereums Umstieg auf PoS ist bereits in vollem Gange, findet jedoch vermutlich nicht mehr dieses Jahr statt. Es bleibt also abzuwarten, welches der beiden Netzwerke die Nase in Bezug auf Massenadoption vorne haben wird.

Smart Contracts, DApps und DeFi… doch was bedeutet der Hard Fork für dich?

Der Alonso Hard Fork bringt lang erwarteten frischen Wind zu Cardano und ermöglicht es Nutzern, selbst Smart Contracts zu entwickeln und implementieren. Das Upgrade konnte nun schon länger getestet werden und sofern alles nach Plan verläuft, wird die Implementierung auf dem Mainnet (welche ursprünglich schon für August geplant war) am 12. September stattfinden.

Als Bitpanda Nutzer, Cardano-Neuling oder schon jahrelanger Hodler mit Cardano-Sparplan: Es gibt keinen Grund zur Sorge. Wir bei Bitpanda kümmern uns um alles und integrieren den Hard Fork, sobald er verfügbar ist. Für die Dauer des Updates müssen wir leider Ein- und Auszahlungen deaktivieren, Trading bleibt davon jedoch unbeeinträchtigt.

Jetzt Cardano (ADA) auf Bitpanda kaufen!

Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen dienen nur allgemeinen Informationszwecken und stellen keine Anlageberatung in irgendeiner Form dar.