Lies diesen Beitrag auf Englisch, Französisch, Spanisch, Türkisch oder Italienisch.

Bestimmt ist dir der Begriff “Bitcoin Bull Run” diese Tage öfter untergekommen, du bist dir aber nicht sicher, was er genau bedeutet oder worauf er sich bezieht. Du fragst dich vielleicht, “Wo sind die Bullen (Stiere)? Und weshalb laufen sie?”. Keine Sorge, wir haben eine einfache Erklärung für dich. Legen wir los!

Was ist ein Bull Run?

Beim Bull Run sprechen wir nicht von echten laufenden Stieren. Wir verwenden diese Metapher, wenn wir einen anhaltenden Aufwärtstrend auf den Krypto- (Aktien- oder Edelmetall-) Märkten beschreiben möchten - also wenn die Kurse steigen. Dabei sprechen wir auch oft von einem “Bullenmarkt” oder einem “bullischen” Markt. Bull Runs sind vor allem für Investoren und Anleger, die bestimmte Assets besitzen und halten, eine aufregende Entwicklung, denn das bedeutet, dass ihre Renditen steigen - also ihr Asset Geld abwirft. Das Gegenteil vom Bullenmarkt ist der Bärenmarkt oder bärische Markt (Baisse). Dabei verliert ein Asset über längere Zeit an Wert. Für Investoren und Anleger eine weniger spannende Zeit - außer, sie möchten mehr von diesem Asset erwerben.

Warum ein Bulle?

Woher stammt der Begriff “Bull Run”? Der Begriff leitet sich womöglich von den Eigenschaften des Bullen sowie seiner Verhaltensweise beim Angriff eines Gegners ab. Zur Erklärung: Ein Bulle stößt seine Hörner in die Luft, wenn er sich aufregt oder kämpft. Somit ist ein Bull Run an der Börse die Verbildlichung eines Bullen, der mit seinen Hörnern die Preise in die Höhe treibt. Ein Bär hingegen schlägt beim Angriff mit seinen Pfoten nach unten - daher die Verbildlichung für den Kursfall eines Assets.

Wieso kommt es zum Bull Run?

Wie bereits oben beschrieben, spricht man von einem Bull Run, wenn der Kurs eines Assets steigt. Jetzt fragst du dich vielleicht, wieso er überhaupt nach oben geht? Dafür gibt es viele unterschiedliche Gründe, vor allem im Falle von Bitcoin, da eine Reihe von Faktoren zu berücksichtigen sind. Ein bullischer Aktienmarkt kann das Ergebnis einer wachsenden Wirtschaft oder technologischen Innovation sein, die Anlegern viele Chancen bietet. Da man bekanntlich leichter Geld ausgibt, wenn man mehr davon hat, investieren Menschen mehr oder kaufen mehr von einem Asset, das sie bereits besitzen, wenn es der Wirtschaft gut geht und sie Geld haben. Dadurch werden die Kurse aufgrund von Angebot und Nachfrage in die Höhe getrieben.

Für den aktuellen Bitcoin Bull Run gibt es verschiedene Gründe. Beispielsweise sind namhafte Anleger gegenüber Bitcoin positiv gestimmt, Bitcoin wird langsam aber sicher vom Mainstream-Publikum angenommen und es herrscht auch reges institutionelles Interesse an BTC. Die digitale Währung ist auf dem Weg, digitales Gold zu werden.

Welche Verbindung besteht zwischen Bitcoin Halvings und Bull Runs?
Wir können uns nicht auf vorangegangene Entwicklungen verlassen, um die Kursentwicklung eines digitalen Assets vorauszusehen, da der Markt volatil und unvorhersehbar ist. Der Wert eines Assets kann genauso schnell abstürzen, wie er steigt. Daher bergen Investitionen immer ein Risiko. Wir können aber auch nicht leugnen, dass sich in der Vergangenheit bei Bull Runs bestimmte Muster abgezeichnet haben.

Im Falle von Bitcoin sind nach einem Bitcoin Halving immer wieder Aufschwünge am Markt eingetreten. Warum? Weil das Event des Bitcoin Halving zu einer Verknappung des Assets führt und Anleger dazu veranlasst, mehr zu kaufen, in der Hoffnung, dass der Kurs im Laufe der Jahre aufgrund der Verknappung steigt. Hier findest du in unserem Bitcoin Halving Artikel für Einsteiger einen Überblick über die vergangenen Halvings.

Der erste Bitcoin Bull Run

Ein Jahr nach dem ersten Bitcoin Halving am 29. November 2012 verzeichnete der Bitcoin-Kurs einen Anstieg von über 8069% und erreichte 1.000 USD.

Als der Bitcoin-Kurs langsam anstieg, konnten die Menschen, die Bitcoin hielten, ihr Glück kaum fassen. Lag der Bitcoin-Kurs 2012 noch bei 12 USD, stieg er im Zuge des Bull Runs auf 1.124 USD. Wir können uns nur vorstellen, wie groß die Freude derjenigen war, die ihre Bitcoins behielten (aber auch die Frustration derjenigen, die zuvor verkauft hatten).

Während des ersten Bull Runs wurde Bitcoin auch bei der Allgemeinheit beliebter und Menschen verstanden langsam, dass Bitcoin gekommen war um zu bleiben.

Der zweite Bull Run

Im Oktober 2015 kam es zu einem ähnlichen Aufwärtstrend, der vermutlich aufgrund des bevorstehenden Bitcoin Halvings am 9. Juli 2016 stattfand. Der Bitcoin Kurs stieg im Gegensatz zum Mal davor nicht ganz so stark, jedoch trotzdem um 112% und pendelte sich bei 650 USD ein.

Anleger erlangten wieder Vertrauen in Bitcoin und das Asset verzeichnete 2017 einen neuen Bull Run und stieg das erste Mal in drei Jahren auf 1.000 USD.

Der (mögliche) dritte Bitcoin Bull Run

Ende 2020 stehen wir kurz vor dem dritten Bitcoin Bull Run. Wenn wir aus der Vergangenheit gelernt haben, könnte das am Bitcoin Halving im Mai 2020 liegen. Alle Zeichen deuten auf einen bullischen Markt hin. In der obigen Grafik können die Gemeinsamkeiten mit den letzten Halvings beobachtet werden. Da der Bitcoin-Kurs weiterhin steigt, glauben wir, dass der dritte Bitcoin Bull Run bevorsteht.

Jetzt Bitpanda besuchen und Bitcoin sowie 50 weitere digitale Assets traden!

Disclaimer: Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen dienen nur zu allgemeinen Informationszwecken und stellen keine Anlageberatung in irgendeiner Form dar.