Lies diesen Beitrag auf Englisch, Französisch, Spanisch, Türkisch oder Italienisch.

Die Branche wächst und gedeiht und mit ihr leider auch die Zahl an Betrügern und Schwindlern, die versuchen, Nutzer von Kryptowährungen dazu zu bringen, ihre Gelder an dubiose Adressen zu senden. Bei Bitpanda hat die Sicherheit deiner Konten und Guthaben oberste Priorität - aber es gibt auch einiges, was du selbst für die Sicherheit deines Guthabens tun kannst. Lies weiter, um zu erfahren, welche Sicherheitsmaßnahmen vor Betrügern du im Jahr 2020 einhalten solltest.

Wir haben sicherheitsrelevante Themen bereits in früheren Blogbeiträgen hier und hier sowie in unserer Bitpanda Academy Lektion über die sichere Aufbewahrung deiner Kryptowährungen behandelt. Heute möchten wir dich erneut über lauernde Bedrohungen informieren, um sicherzustellen, dass du auf unserer Bitpanda Plattform stets sicher unterwegs bist.

Weltweit gibt es immer mehr Nutzer von Kryptowährungen und somit auch mehr Menschen, die sich Betrügereien bewusst sind (hoffentlich). Dennoch sind externe Bedrohungen und Betrügereien ein vorherrschendes Thema und wir raten allen, wachsam zu bleiben, besonders wenn es um den Umgang mit Geld im Internet geht.

Die vielen Gesichter der Krypto-Betrüger

Es versteht sich von selbst, dass wir uns über das Wachstum unserer Community freuen. Aber wo Licht ist, ist auch Schatten - wir verzeichnen noch immer einige Betrüger, die Fakeseiten von Bitpanda erstellen.

Was machen diese Betrüger? Sie geben vor, offizielle Bitpanda Accounts in sozialen Medien wie Facebook, Twitter, Instagram und anderen Plattformen zu betreiben, mit dem Ziel, Bitpanda Nutzer anzulocken und an ihnen und ihren Konten Betrugsmaschen auszuführen. Oft haben solche Fake Accounts und Websites eine unheimliche Ähnlichkeit mit offiziellen Bitpanda Social Media Accounts oder der offiziellen Bitpanda Website.

Unser Team ist stets bemüht, solche Betrügereien unverzüglich zu melden und zu meiden. Leider können wir bei den visuellen Ähnlichkeiten nicht viel tun. Was musst du also wissen und was kannst du tun, um nicht Betrügern, die sich als Bitpanda ausgeben, zum Opfer zu fallen?

Um aufzufrischen, welche Warnhinweise du beachten musst, wenn du digitale Assets verwendest, präsentieren wir heute fünf wichtige Sicherheitshinweise - in keiner bestimmten Reihenfolge - für alle Bitpanda Nutzer und eigentlich für jeden Krypto-Enthusiasten.

1. FALLE NICHT AUF DEN “SENDE 1 BTC UND ERHALTE 5 BTC” BETRUG HEREIN

Was passiert?

Betrüger posten oft Riesengewinne oder andere Vorteile in Kommentaren von echten Bitpanda Posts auf Social Media. Sie machen das, um Nutzer dazu zu bringen, Assets auf falsche Wallet-Adressen zu senden und versprechen im Gegenzug eine Belohnung.

Die Bitpanda Social Media Manager halten immer Ausschau nach solchen Kommentaren, jedoch kann es trotzdem vorkommen, dass diese Betrügereien kurze Zeit online sind, bevor sie entfernt werden.

So kann dieser Betrug aussehen:

Was du wissen und tun musst:

Bitpanda wird dich niemals dazu auffordern, Guthaben an irgendwelche Adressen zu senden und dir im Gegenzug mehr Geld zurücksenden oder Giveaways solcher Art veranstalten. Sende dein Guthaben niemals an Adressen, die du nicht kennst. Bitpanda würde niemals Guthaben oder Token anderswo als auf der Bitpanda Plattform verteilen - nicht einmal im Rahmen von Giveaways.

2. VERGEWISSERE DICH, DASS DU DEN OFFIZIELLEN BITPANDA SOCIAL-MEDIA-KANÄLEN FOLGST!

Was passiert?

Du hast von Bitpanda gehört und möchtest dich über die aktuellsten Nachrichten auf Social Media informieren. Du findest ein Giveaway und möchtest gleich daran teilnehmen. Achtung: nicht jeder Account der auf den ersten Blick wie ein offizieller Bitpanda Account aussieht ist ein echter Bitpanda Account. Glaube nicht alles, was du im Internet findest und vergewissere dich genau, dass du den offiziellen Bitpanda Social-Media-Kanälen folgst, indem du dir die Seite näher ansiehst und sicherstellst, dass es sich um einen offiziellen Bitpanda Kanal handelt.

Wie dieser Betrug aussehen könnte:

HINWEIS: Das ist das Bild einer FAKESEITE von Bitpanda auf Facebook.

Was du wissen und tun musst:

Wir können nicht oft genug wiederholen, dass du immer sicherstellen solltest, dass du den offiziellen Bitpanda Accounts auf Social Media folgst.

Zum Beispiel kannst du auf Twitter nach dem blauen Verifizierungszeichen suchen und das Handle oder den @Namen @bitpanda überprüfen, um sicherzustellen, dass du den offiziellen Bitpanda Account verwendest. Wenn der Name nicht @bitpanda ist, dann handelt es sich auch nicht um Bitpanda. Wenn du schon daran zweifelst, dass es sich um eine echte Seite handelst, dann solltest du besonders vorsichtig sein.

Hier sind die Links zu den offiziellen Bitpanda Social-Media-Kanälen: Facebook, Twitter, Medium, Instagram und Reddit und hier der Link zu  unserer offiziellen Telegram Gruppe.


3) FALLE NICHT DEM TELEGRAM SCAM ZUM OPFER

Was passiert?

Jemand behauptet für Bitpanda zu arbeiten oder ein offizieller Bitpanda Vertreter oder Sprecher zu sein und sendet dir eine Privatnachricht und bittet dich aus irgendeinem Grund, deine Login-Daten preiszugeben.Wie dieser Betrug aussehen könnte:

Was du wissen und tun musst:

Einer offiziellen Bitpanda Telegram Gruppe beizutreten, bietet für unsere Nutzer eine der besten Möglichkeiten, uns und unser Unternehmen kennenzulernen, jedoch bitten wir dich bei der Verwendung der Plattform sehr vorsichtig zu sein.

Bitte beachte, dass Bitpanda als Unternehmen, ein “Sprecher” oder Vertreter von Bitpanda dich niemals in einem privaten Chat kontaktieren werden. Erhältst du solch eine Nachricht von uns, dann weißt du, dass es sich um einen Betrug handelt!

Bitpanda wird dich niemals irgendwo nach deinen persönlichen Daten fragen. Wie jedes legitime Unternehmen wird Bitpanda niemals nach deinen Login-Daten oder anderen sensiblen persönlichen Daten fragen, aber Betrüger schon - und sie werden manchmal große Anstrengungen unternehmen, um diese Informationen von dir zu bekommen.

Für unsere Bitpanda Telegram Nutzer haben wir eine Liste mit all unseren verifizierten Bitpanda Mitarbeitern, die in der Telegram Gruppe aktiv sind, zusammengestellt:
• Clemens | Bitpanda @clemens_bitpanda
• Michael | Bitpanda @michael_bitpanda
• Valentin | Bitpanda @valentin_bitpanda
• Christian | Bitpanda @christian_bitpanda
• Lisa | Bitpanda @lisa_bitpanda
• Dennis | Bitpanda @dennis_bitpanda
• Milan | Bitpanda @milan_bitpanda
• Eva | Bitpanda @eva_bitpanda
• Stefan | Bitpanda @stefan_bitpanda
• Marc | Bitpanda @marc_bitpanda

Was du wissen und tun musst:

Ein offizielles Bitpanda Teammitglied erkennst du an der grauen “admin” Bezeichnung rechts neben dem Namen. Wenn du glaubst, dass sich jemand als Bitpanda Admin ausgeben könnte, klicke bitte auf den Namen des Mitglieds und suche nach dem @ handle:

4) STELLE SICHER, DASS DU KEINE PHISHING-E-MAILS ÖFFNEST

Was passiert?

Phishing-E-Mails sind E-Mails von Betrügern, die vorgeben, von tatsächlichen, seriösen und legitimen Unternehmen zu stammen. Du erhältst eine E-Mail von einer Firma, die genauso aussieht wie eine dir bekannte Firma - aber sie ist es nicht! Der Absender der E-Mail bittet dich, ihm deine persönlichen Daten wie Kreditkartennummern, Passwörter, geheimen Keys usw. zu senden. Ein solcher Betrug kann sogar darin bestehen, dass eine Website kopiert wird, damit sie der offiziellen Website eines Unternehmens zum Verwechseln ähnlich sieht.

Was du wissen und tun musst:

Bitpanda wird dich niemals nach deinen Kreditkartennummern, Passwörtern, geheimen Keys oder Ähnlichem fragen. Wenn du die Bitpanda Website aufrufst, solltest du auch die URL überprüfen. Mit einem Klick auf das Sperrschloss links kannst du das gültige Zertifikat überprüfen. Es sollte Folgendes angezeigt werden:

Sei außerdem vorsichtig bei fragwürdigen Downloads und klicke auf keine dubiosen E-Mail-Anhänge oder Links. Diese könnten bösartige Mining-Software enthalten, die die Rechenleistung deines Computers verwendet. Sobald Hacker einmal Zugriff haben, können sie mit einer Keylogging-Software sehen, was du tippst und so auf deine Passwörter oder Codes zugreifen.


5) SEI SKEPTISCH UND ÜBERPRÜFE ALLES IMMER ZWEIMAL

Abschließend: Informiere dich laufend über die neuesten Betrugsarten, da Betrüger immer wieder neue Wege finden, um Nutzer dazu zu bewegen, sensible Daten preiszugeben oder ihr Geld zu versenden, in der Hoffnung, im Gegenzug mehr Geld zu erhalten. Bewahre dein Guthaben stets sicher auf all deinen Geräten auf und gehe mit Vorsicht vor.

VERGEWISSERE DICH, DASS DU STETS SICHER IM INTERNET UNTERWEGS BIST!