Lies diesen Beitrag auf Englisch, Französisch und Spanisch.

Im Bitpanda Team arbeiten viele talentierte Menschen, die an Bitpanda und unsere Produkte glauben. Heute möchten wir Melanie Freilinger vorstellen. Sie leitet das Development Team der Bitpanda Android App.

“Ich habe es von Anfang an geschätzt, dass man bei Bitpanda in einem selbstorganisierten Umfeld arbeiten kann.”

Melanie leitet das dreiköpfige Android Development Team. In enger Zusammenarbeit mit dem iOS Team und den Web Developern ist sie mitverantwortlich für die wichtigsten Schnittstellen.

Warum wolltest du Developerin werden?
Das war eigentlich nicht meine erste Wahl. Ich habe nach meinem Abschluss an der HLW (Höhere Lehranstalt für Wirtschaftliche Berufe) mit meinem Studium an der FH Hagenberg angefangen. Ich wollte Medientechnik studieren, aber dort gab es keinen Platz mehr, weshalb ich mich für Mobile Computing entschieden habe. Nach dem ersten Semester hat es mir sogar Spaß gemacht! (lacht)

Hast du dich damals schon für Kryptowährungen und Blockchain interessiert?
Ich habe mich vor allem für Videospiele interessiert. Nach meinem Studium bin ich nach Wien gezogen und wurde nach meinem ersten Job selbstständig. Aber nach einiger Zeit haben mir die Zusammenarbeit und der Austausch mit einem Team gefehlt - und da bin ich auf eine Stellenanzeige von Bitpanda gestoßen.

Nach eineinhalb Jahren wurdest du Team Lead. Es war also sicher ein Perfect Match?
Meiner Ansicht nach ja. Ich habe es von Anfang an geschätzt, dass wir bei  Bitpanda in einem selbstorganisierten Umfeld arbeiten können. Natürlich arbeiten wir sehr eng mit dem Projektmanagement zusammen, aber als Developer sind wir relativ frei in der Umsetzung und können unsere Kreativität einbringen, solange die vereinbarten Ziele erreicht werden.

Was bietet das Unternehmen seinen Mitarbeitern? Warum würdest du das Unternehmen als Arbeitgeber weiterempfehlen?
Abgesehen von den großartigen Kollegen finde ich die Benefits super: gemeinsames Frühstück, eine unterstützte Mitgliedschaft im Fitnessstudio am Campus, Essensbons und  regelmäßige Team Events, um die interne Kommunikation weiter zu stärken. Freitags wird uns im Rahmen von “Frinks”  auch die Möglichkeit geboten, das gesamte Team kennenzulernen. Da bleiben wir nach der Arbeit noch in der Küche und trinken ein Bier zusammen.

Klingt super! Auf was legst du besonderen Wert, wenn du neue Developer einstellst?
Wir suchen Leute, die selbstständig arbeiten und sich intensiv mit der Technologie beschäftigen können. Man muss kein Blockchain- oder Kryptoprofi sein - schaden tut es aber natürlich nicht. Die HR-Abteilung entscheidet normalerweise, ob jemand in unser Team passen könnte. Wenn die Bewerber den ersten Test bestehen, haben sie ein Interview mit mir bzw. mit dem iOS oder Web Development Team Lead, je nach ihrem zukünftigen Aufgabenbereich.

Bitpanda ist in den letzten fünf Jahren sehr stark gewachsen und dieser Trend wird wahrscheinlich anhalten. Schaffst du es trotzdem, neue Kollegen kennenzulernen?
Das ist genau das, was wir an den Team Events schätzen; niemand verliert einander aus den Augen, egal wie lange er oder sie schon hier arbeitet.

Wenn es eine Deadline einzuhalten gilt, werden die Arbeitstage wahrscheinlich länger? Wie geht dein Team mit Stress um?
Niemand ist gezwungen, Überstunden zu leisten. Aber wenn ein neues Feature bis zur Stunde X online gehen muss, dann halten wir alle zusammen. Wenn es in den Abend geht, was selten vorkommt, bestellen wir einfach eine Pizza ins Büro. Und um den Stress abzubauen, gönnen wir uns manchmal eine Nerf Gun Battle.

Komm in unser Team und verändere die Zukunft des Investierens.

Gefällt dir, was du gerade gelesen hast? Dann schau unsere offenen Stellen durch und werde Teil unseres großartigen Teams in Wien!

Foto: Jobiqo.com/Bernhard Madlener