• Home
  • Blog
  • Wöchentlicher Bitpanda Pro Market Recap #28

Wöchentlicher Bitpanda Pro Market Recap #28

Bitpanda

Von Bitpanda

Nach einem überwiegend positiven Wochenende für digitale Assets büßte Bitcoin etwa 15% seines Preises ein und wurde um rund 35.000 Euro getradet, der Ethereum-Kurs fiel sogar noch mehr und erreichte mit 2.300 Euro den niedrigsten Stand seit Anfang August.

Lies diesen Artikel auf Englisch.

Highlights der Woche:

-      Rund 20% Wertverlust für Large-Cap-Kryptowährungen

-     Weitere Verkaufswelle durch Situation in China

-     Altcoins auf wilder Achterbahnfahrt

-     Keine außergerichtliche Einigung für Ripple und SEC

-    TRON an der Deutschen Börse gelistet

Rund 20% Wertverlust für Large-Cap-Kryptowährungen

Gerüchte über einen möglichen Zusammenbruch des chinesischen Immobilienriesen Evergrande, der nicht nur China schaden würde, sondern auch Auswirkungen auf andere Märkte hätte, führte am Montag zu einem beträchtlichen Sell-off und einem starken Preisabfall bei Kryptowährungen. Noch am Wochenende zeigten die Charts relativ positive Entwicklungen für digitale Assets, bevor Bitcoin etwa 15% seines Preises einbüßte und um rund 35.000 Euro getradet wurde, während der Ethereum-Kurs sogar noch mehr zurückging und mit 2.300 Euro den niedrigsten Stand seit Anfang August erreichte. Die gesamte Krypto-Marktkapitalisierung fiel am Montagmorgen unter 1,6 Billionen Euro.

Weitere Verkaufswelle durch Situation in China

Der Kryptomarkt wird zunehmend von makroökonomischen Entwicklungen beeinflusst, wahrscheinlich auch aufgrund des Zuflusses institutioneller Mittel und steigender Akzeptanz der Kryptowährungen. Zahlreiche Anleger stufen in ihrem Gesamtportfolio Kryptowährungen als hochriskante Produkte ein und handeln sie entsprechend den Entwicklungen der allgemeinen makroökonomischen Gesamtsituation. Die Korrelation mit dieser Art von makroökonomischen Ereignissen wird künftig weiterhin zunehmen und um dies zu veranschaulichen, müssen auch mögliche Auswirkungen auf den Markt berücksichtigt werden. Die Schuldenlast von Evergrande beläuft sich auf rund 300 Mrd. Euro. Für  September sind Anleihenzahlungen in Höhe von rund 80 Millionen Euro auf ausstehende Schuldverschreibungen offen, die im ersten Quartal 2022 fällig werden. Ab dem geplanten Datum bleiben dem Unternehmen 30 Tage, um zu zahlen, oder die Anleihe fällt aus. Die Situation scheint tatsächlich ernster zu sein als gedacht und da China in der Kryptobranche eine bedeutende Rolle einnimmt, ist die Korrelation entsprechend höher.

Es wird wahrscheinlich mehrere Wochen dauern, bis sich die Entwicklungen um Evergrande abzeichnen und auf die globalen Finanzmärkte auswirken. Trader sollten sich daher auf eine Phase erhöhter Volatilität einstellen.

Altcoins auf wilder Achterbahnfahrt

Bitcoins Preisrückgang wirkte sich auch auf die meisten wichtigen Altcoins aus. Aktuellste Daten des Crypto Fear & Greed Index zeigen, dass der Kryptowährungsmarkt mit einem Dreimonatstief von 21 von 100 Punkten von einer Phase der Angst der Anleger geprägt ist. Der Index hatte am 21. Juli mit einem Wert von 10 ein Jahrestief verzeichnet. Auf niedrige Werte folgt oft eine parabolische Rallye, wie wir sie bereits in der Vergangenheit gesehen haben. Wichtige Altcoins wie DOT, ADA, LTC und XRP haben seit ihrem Höchststand im September etwa 30-40% verloren.

​​Cardano erreichte sein Allzeithoch von 2,60 € Anfang September vor der mit Spannung erwarteten Einführung von Smart Contracts. Seitdem ist der ADA-Preis um mehr als 36% von seinem Höchststand gefallen und rutschte kürzlich aufgrund des allgemeinen Markt-Sell-off auf 1,60 € ab.

Der Preis von LINK verzeichnete einen noch stärkeren Rückgang und sackte von dem Anfang September erreichten Höchststand von 31 € auf 18 €, den niedrigsten Stand seit Ende Juli, ab.

DOT hatte vor der Korrektur einen Höhenflug hingelegt und fast 33 € erreicht. Nun wechselt die neuntgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung um rund 22 € den Besitzer.

Erst vor drei Wochen wurde LTC um fast 200 € getradet, doch seitdem ist der Preis auf 130 € gesunken und versucht, eine Support-Linie zu etablieren. Die Bären sind immer noch im Vorteil, wahrscheinlich aufgrund der ausgeprägten Angst auf dem Markt. Es ist jedoch eine Erholung zu erwarten, da die meisten Verkäufer den Markt in den letzten drei Tagen verlassen haben dürften.

Keine außergerichtliche Einigung für Ripple und SEC

Der Rechtsstreit zwischen Ripple und SEC läuft seit Ende 2020. Im Mittelpunkt steht die Behauptung der SEC, dass Ripple Labs nicht zugelassene Wertpapiere ausgibt und an die Öffentlichkeit verkauft. Obwohl Ripple Labs selbst von der SEC verklagt wurde, hat das Unternehmen jegliche Pläne für eine außergerichtliche Einigung dementiert. Der Kurs bewegt sich mehr oder weniger synchron mit den Entwicklungen in diesem Fall und jede größere Entwicklung des Rechtsstreits könnte den Kurs drastisch beeinflussen.

Der Preis von XRP hat in den letzten Tagen nachgegeben und befindet sich derzeit bei etwa 0,70 €, dem niedrigsten Stand seit Mitte August.

TRON an der Deutschen Börse gelistet

Die offene Blockchain-Plattform TRON (TRX) wurde an Europas größter Börse, der Deutschen Börse, gelistet. Das neue Produkt ist ein Krypto-ETN (engl. Exchange-traded note, ETN) mit dem Namen VanEck Vectors TRON ETN (VTRX). Auch wenn der TRX-Preis in letzter Zeit aufgrund allgemeiner Korrekturen gefallen ist, ist mit einer Erholung zu rechnen. Das Listing ist eine positive Entwicklung, da es institutionellen Anlegern Zugang zu TRON ermöglicht. Das Unternehmen hinter dem Angebot plant, die Notierung auf  einige andere europäische Börsen auszuweiten.

Am Ende der Woche scheint es, als befände sich der Kryptomarkt in einer größeren Korrekturphase, was in diesem Jahr nicht das erste Mal wäre. Die Korrektur im Mai war sogar noch umfassender, und der Markt erholte sich fast vollständig. Die nächsten Tage und Supportlinien werden für die Marktentwicklung richtungsweisend sein. Insgesamt ist die Performance fast aller großen Kryptowährungen in diesem Jahr dennoch als herausragend zu bezeichnen und Korrekturen wie diese sind nur ein Teil des üblichen Marktzyklus.

Wie ein Profi auch unterwegs traden! Jetzt Bitpanda Pro App für iOS oder Android herunterladen.

Bitpanda

Bitpanda