• Home
  • Blog
  • Wöchentlicher Bitpanda Pro Market Recap #29

Wöchentlicher Bitpanda Pro Market Recap #29

Bitpanda Pro

Von Bitpanda Pro

Diese Woche wurde zu einer Achterbahnfahrt für den Kryptowährungsmarkt. Bitcoin und die wichtigsten Altcoins konnten einen großen Teil der Verluste, die aufgrund Chinas regulatorisches Vorgehen am 24. September eingetreten waren, wettmachen bevor sie am Montag wieder einbrachen.

Lies diesen Artikel auf Englisch.

Highlights der Woche:

- Der Fall China gegen die Kryptowährungsindustrie neu aufgerollt

- Crackdown in China bringt den Ethereum-Mining-Pool "Sparkpool" zu Fall

- Ripple legt 215-Millionen-Euro-Fonds auf, der NFTs in den XRP-Ledger bringt

- Cardano (ADA) kündigt eine strategische Partnerschaft mit Chainlink (LINK) an

Der Fall China gegen die Kryptowährungsindustrie neu aufgerollt

Diese Woche wurde zu einer Achterbahnfahrt für den Kryptowährungsmarkt aufgrund von noch mehr FUD (engl., Abk. für “fear, uncertainty and doubt”) aus China. Bitcoin und die wichtigsten Altcoins konnten einen großen Teil der Verluste, die durch Chinas regulatorisches Vorgehen am 24. September eingetreten waren, wettmachen bevor sie am Montag wieder einbrachen. Das Ergebnis war Range Trading innerhalb eines großen fallenden Keils, den BTC seit Anfang September gebildet hatte.

Die Kryptomärkte haben die Verkäufe, die eine Woche zuvor mit Nachrichten über die Entwicklungen rund um Evergrande begonnen hatten, größtenteils absorbiert, was darauf hindeutet, dass langfristige Anleger den Dip wahrscheinlich zum Aufstocken nutzen. Der Crypto Fear & Greed Index liegt knapp über 20 Punkten, was auf hohe Angst der Anleger hindeutet.

Der Bitcoin-Kurs bewegte sich in einer Spanne zwischen 34.000 € und 38.000 € und die meisten Altcoins folgten dem Muster. Die Ankündigung zusätzlicher weitreichender Regulierungsmaßnahmen in China schickte BTC zurück auf die Tiefststände des Support Level, da der gesamte Markt innerhalb weniger Stunden Milliarden verlor. Die jüngsten Nachrichten aus dem Land deuteten darauf hin, dass der gesamte Handel mit Kryptowährungen verboten ist.

Bereits in der Vergangenheit ist China mehrfach gegen Kryptowährungen vorgegangen. Fast jedes Mal hatte so eine Ankündigung einen Preiseinbruch zur Folge, nach dem rasch wieder eine Erholung eintrat. Der Preisverfall diese Woche war signifikant, doch sind die langfristigen On-Chain-Daten nach wie vor positiv, was möglicherweise darauf hindeutet, dass sich eine Kaufgelegenheit bieten könnte, sobald der Bitcoin-Preis Support findet.

Die Marktkapitalisierung von Bitcoin fiel unter 800 Mrd. €, während seine Dominanz auf 43 % sank. Die meisten Altcoins litten noch stärker. Trotzdem bleiben die Fundamentaldaten stark und der Markt von positiven Nachrichten geprägt. Mittendrin kündigte der Social-Media-Riese Twitter seine Pläne an, eine Trinkgeld-Funktion mit Bitcoin einzuführen. Mit dieser neuen Funktion können Nutzer ihre Lieblingsautoren mit Trinkgeldern belohnen.

Crackdown in China bringt den Ethereum-Mining-Pool "Sparkpool" zu Fall

Die großen Altcoins sind auf der Suche nach Support und sehen sich mit einem Sell-Off auf hohen Levels konfrontiert, was darauf hindeutet, dass der Markt sich noch ein paar Tage in einer engen Spanne bewegen könnte. Der ETH-Kurs wurde von 2.700 € wieder nach unten gedrückt und kämpft nun immer noch darum, den oberen Widerstand in einer Keilformation zu erreichen.

Der ETH-Mining-Pool Sparkpool hat bekannt gegeben, dass er keine neuen Teilnehmer aus Festlandchina mehr annimmt. Darüber hinaus hat die Organisation alle ihre Aktivitäten in China zum 30. September eingestellt. Sparkpool mit Sitz in Hangzhou, China, ist der zweitgrößte Ethereum-Mining-Pool, der für mehr als 20 % der gesamten Hash-Rate des Netzwerks verantwortlich ist.

Ripple legt 215-Millionen-Euro-Fonds auf, der NFTs in den XRP-Ledger bringt

Die Königliche Währungsbehörde von Bhutan geht eine Partnerschaft mit Ripple ein, um eine digitale Währung der Zentralbank des Königreichs zu testen. Ripple Labs ermöglicht Bhutan die  Nutzung  einer privaten Ledger-CBDC-Lösung, die es der Zentralbank ermöglicht, eine digitale Währung einzuführen. Die CBDC-Lösung von Ripple nutzt eine private Version des öffentlichen, quelloffenen XRP-Ledgers, der eine bessere Kontrolle über Ausgabe, Verwaltung, Datenschutz und Validierung ermöglicht als eine öffentliche Blockchain.

Zusätzlich zu dieser beachtlichen Nachricht kündigte Ripple Labs seinen Einstieg in die wachsende Welt der NFTs an. Das Unternehmen für die Abwicklung von Zahlungen will einen neuen Fonds im Wert von 215 Millionen Euro bereitstellen, um den Aufbau von Projekten für nicht-fungible Token (NFT) auf seinem XRP-Ledger zu unterstützen. Der XRP-Preis bewegt sich ähnlich den Preisen der großen Altcoins und folgt einfach Bitcoin in einer engen Handelsspanne.

Der Kurs hat mehrmals den Support Level bei 0,76 € getestet, aber die Bullen stießen bei ihren Versuchen, den Kurs nach oben zu treiben, auf Zurückweisung.

Es war ein Wochenende von großer Bedeutung für die Cardano (ADA)-Community, die sich zum Cardano Summit 2021 traf. InputOutput (IOKH), das Technologieunternehmen hinter Cardano, hat eine strategische Partnerschaft mit Chainlink (LINK) angekündigt, um eine Oracle Integration für Entwickler von Smart Contracts anzubieten. Im Rahmen dieser Partnerschaft wird Cardano die Oracles von Chainlink integrieren, um Entwickler bei der Erstellung von Smart Contracts für dezentralisierte Finanzanwendungen (DeFi) zu unterstützen.

Der Summit brachte mehrere Ankündigungen und strategische Partnerschaftsabkommen zwischen Cardano und anderen Unternehmen hervor. Ein wichtiges Ereignis war die Partnerschaft zwischen Cardano und einem der größten Telekommunikationsdienste in den Vereinigten Staaten von Amerika - DISH Telecom Services, ein Fortune 500 Unternehmen mit über 19 Millionen Kunden.

Trotz der Achterbahnfahrt in diesem Monat bleibt die allgemeine Stimmung auf einem höheren Zeithorizont bullisch, und es gibt noch keine Anzeichen für einen Bärenmarkt. Die Fundamentaldaten sind nach wie vor stark, und das technische Bild ist nach wie vor optimistisch. Größere Spitzen treten auf, wenn die allgemeine Stimmung extrem bullisch ist, alle Mittel voll eingesetzt werden und die Gier am größten ist. Nichts davon ist der Fall, was darauf hindeutet, dass Kryptowährungen weiteres Aufwärtspotenzial haben. Verfolgst du die Preisentwicklung und Formationen und möchtest auch unterwegs traden? Jetzt Bitpanda Pro App für iOS oder Android herunterladen.

Bitpanda Pro

Bitpanda Pro