Diesen Artikel auf Englisch lesen.

Highlights der Woche:

- Die Bitcoin-Rally verliert an Fahrt – Altcoins auf der Überholspur

- Ethereum-Dominanz im Aufwärtstrend

- Altcoins (DOT, LINK, ADA, XRP, IOTA) mit stärkerer Performance als BTC

Die Bitcoin-Rally verliert an Fahrt – Altcoins auf der Überholspur

Die letzte Woche auf dem Kryptomarkt war von flachem Trading und nach einem großen bullischen Anstieg Anfang August auch von mehr Unsicherheit geprägt. Der BTC-Kurs blieb bei seinem Resistance-Level von ca. 42.000 € stehen, befindet sich aber nach wie vor über dem gleitenden Durchschnitt der letzten 50 und 200 Tage (MA). Mithilfe des 50 MA und des 200 MA können Support- und Resistance-Level eines Marktes erkannt werden, weshalb sie zu den beliebtesten Trend-Indikatoren zählen und dadurch auch selten im Chart-Repertoir von Tradern oder Analysten fehlen. Der BTC-Preis bewegt sich über den MAs, was auf eine Fortsetzung des Aufwärtstrends hindeutet, wenngleich dieser deutlich langsamer vonstatten geht.

Im Laufe der letzten vier Wochen nahm das Tradingvolumen von Bitcoin stetig ab, da Anleger Altcoins deutlich bevorzugten. Der Alt-Season Index, ein Index, welcher die relative Performance von Kryptowährungen in den vergangenen 30 Tagen anzeigt, beweist diese Tendenz eindeutig. Einige der größeren Altcoins stellten Bitcoin im August in den Schatten, dennoch war der letzte Monat einer der lukrativsten für die größte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung im Jahr 2021 – BTC verzeichnete ein Plus von 20%.

Ethereum-Dominanz im Aufwärtstrend

Ethereum durchläuft eine weitere bullische Phase. Zusätzlich zu einer überaus bullischen Monatscandle für August bricht die zweitgrößte Kryptowährung auch aus ihrem fallenden Keilmuster aus. Keilmuster werden für technische Analysen genutzt, um Trends zu bestätigen und Durchbrüche sowie Umkehrungen zu erkennen. Der Keil bildete sich Anfang August; die Natur des Musters deutet üblicherweise auf eine Trendfortsetzung hin, weshalb mit einem weiteren bullischen Verlauf im September zu rechnen ist. Der August erwies sich als ausgesprochen profitabel für ETH-Halter, da der Kurs um etwa 30% stieg. ETH zeigt damit die zweite Monatsrally in Folge, darüber hinaus auch die stärkste seit April, als der Preis um beinahe 45% stieg. Diese eindeutige Zunahme der Nachfrage nach Ethereum lässt sich anhand der Implementierung von EIP 1559 am 5. August erklären.

Neben dieser positiven Preisentwicklung befindet sich Ethereums Dominanz in einem Aufwärtstrend und erreichte beinahe 19 Prozentpunkte. Die BTC-Dominanz fiel hingegen auf 43% und erreichte somit den tiefsten Wert seit Juni. Ethereum schlägt Bitcoin in Hinsicht auf die diesjährige Performance um Längen – Während die Anlagerendite von BTC um etwa 70% stieg, schoss jene von ETH um satte 360% nach oben.

Während sich Bitcoin vorwiegend seitwärts bewegt, zeigen größere Altcoins Glanzleistungen. Nach einer Achterbahnfahrt seit Anfang August legten die ADA-Bullen eine Pause ein, woraufhin der Kurs überwiegend flach bei dennoch bullischem Momentum blieb. Innerhalb der letzten 24 Stunden erlebte ADA jedoch einen erneuten Anstieg und wird derzeit um 2,55 € getradet. Vor dem offiziellen Launch der Cardano-Smart Contracts am 12. September können wir vermutlich mit einer erneuten Preisbewegung rechnen.

Mit einem Preisanstieg von 30% innerhalb von nur fünf Tagen zählte DOT letzte Woche zu den stärksten Kryptowährungen. DOT wird derzeit um ca. 26 € getradet, dem Höchststand seit dem 19. Mai.

LINK befindet sich derzeit in einem engen Kanal zwischen seinem Support von 20,8 € und seiner Resistance von 23 €. Die Bären verteidigen die Grenze von 23 €, was vermutlich auch der Grund ist, warum LINK in den letzten 30 Tagen Bitcoin hinterherhinkte.

XRP erholte sich außerhalb des gleitenden Durchschnitts der letzten 50 Tage und versucht aktuell, aus der fallenden Keilformation auszubrechen. Auch der XRP-Preis befindet sich in einem engen Support-Resistance-Kanal von 1,05 € und 0,9 €; es wird sich bestimmt bald zeigen, wer die Oberhand behält: Bullen oder Bären. Entwicklungen in der Causa Ripple-SEC könnten zudem bald für eindeutige Preissprünge sorgen.

IOTA testet erneut sein unteres Support-Level bei ca. 0,8 €. Der Preis kämpft gerade damit, den 50 MA und 200 MA zu übertreffen; der MACD deutet darauf hin, dass die Preisentwicklung langsam aber sicher bullisch wird.

Der MACD (Moving Average Convergence/Divergence, zu Deutsch: Indikator für das Zusammen-/Auseinanderlaufen des gleitenden Durchschnitts) ist ein trendfolgender Momentum-Indikator, der die Beziehung zwischen zwei MAs eines Kurses zeigt. Der Indikator wird von vielen Tradern genutzt, um Kauf- (der MACD steigt über seine Linie) oder Verkaufssignale (der MACD fällt unter die Linie) zu erkennen.

Wie ein Profi auch unterwegs traden! Jetzt Bitpanda Pro App für iOS oder Android herunterladen.