Bitpanda
  • Home
  • Blog
  • Wöchentlicher Bitpanda Pro Markt Recap #40

Wöchentlicher Bitpanda Pro Markt Recap #40

Bitpanda Pro

Von Bitpanda Pro

Highlights der Woche: 

- Unsicherheiten und Angst vor Omicron bremsen den Kryptomarkt

- Ethereum zu Preisen wie im Mai gehandelt

- BEST 2.0 Launch

- DOGE nach Elon Musks Ankündigung auf Höhenflug

- Geht DOTs Abwärtstrend zu Ende?

Unsicherheiten und Angst vor Omicron bremsen den Kryptomarkt

Der Kryptomarkt bewegte sich letzte Woche in einer Range. Unsicherheiten aufgrund von weltweiten Steuerreformen und den Auswirkungen der Omicron-Variante hielten den Markt in Schach. Alle größeren Altcoins orientieren sich derzeit an Bitcoin. Nach dem Kurseinbruch Anfang Dezember versucht die größte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung, wieder im Preis zu steigen; die Krypto-Gesamtmarktkapitalisierung beträgt derzeit rund 2 Bio. € und die Marktdominanz von BTC ist mit 41% beinahe auf dem niedrigsten Stand des gesamten Jahres. 

Am 15. Dezember verkündete das US-amerikanische Zentralbanksystem FED (Federal Reserve System), künftig seine Richtlinien zu Zinssätzen und Anleihekäufen ändern zu wollen, nachdem die hohe Inflationsrate ihren Schwellenwert überschritten hatte. Diese beträgt in den USA derzeit 6,8% und befindet sich damit auf dem höchsten Stand seit 40 Jahren und satte 4,8% über dem Zielwert des FED. Um der Inflation entgegenzusteuern, kündigte das FED darüber hinaus auch an, sein Anleihekaufprogramm früher als erwartet wieder zurückfahren und die Zinssätze im kommenden Jahr mindestens dreimal anheben zu wollen. Im Großen und Ganzen reagierten die Märkte positiv auf diese Nachrichten.

Bitcoin zeigte mit ein paar wenigen bullischen Tagescandles auf, die allgemeine Preisstruktur veränderte sich jedoch nicht wesentlich: das fallende Keilmuster besteht nach wie vor bei einem Resistance-Level von 43.500 € und einem Support-Level von 40.000 €. Jeglicher Ausbruch aus diesem Musters könnte die Richtung für einen zukünftigen Trend weisen.

Ethereum zu Preisen wie im Mai gehandelt

Nach dem Rekordhoch vom November ging der Kurs von Ethereum zunehmend zurück. Die zweitgrößte Kryptowährung tradet in einer Range und bildet ein fallendes Keilmuster. Dieses Muster trat bereits zwischen Mai und Juli und anschließend auch zwischen September und Oktober auf. Beide Male brach der Kurs zum Vorteil von Ethereum aus dem oberen Resistance-Level aus und stieg weiter an. Trotz eines spürbaren Aufwärtstrend in den vergangenen Tagen befindet sich der ETH-Preis derzeit mit 3.500 € auf dem Niveau von Mai.

Seit Jahresbeginn stieg der ETH-Kurs um 440% (YTD), seit dem Tief im Juli immerhin um 150% – eine Steigerung, die vermutlich dem London Hardfork und dem dadurch eingeführten Token-Burn-Feature zu verdanken ist. Das Smart-Contracts-Ökosystem hat sich ebenfalls weiterentwickelt und bleibt sowohl im DeFi- als auch im NFT-Bereich in der Welt der Blockchains federführend.

BEST 2.0 Launch

BEST brach nach der Ankündigung von BEST 2.0, dem Upgrade des Bitpanda Treueprogramms, mit einer sehr bullischen Kursentwicklung aus seinem Dreiecksmuster aus. Neue Vorteile, das Stimulusprogramm, Burn-Features und noch höhere BEST Rewards sind nur einige der neuen Updates.

Der Token wird derzeit um ca. 1 € getradet und liegt damit 80% über seinem Tiefststand vom Juli, aber immer noch rund 60% unter seinem Allzeithoch. Das Treueprogramm wird mit neuen VIP Levels aufgewertet; statt drei wird es künftig fünf Levels geben, BEST Rewards werden wöchentlich statt monatlich ausgezahlt und mit dem neuen BEST-Stimulusprogramm wurde ein neues Burnsystem eingeführt. Im Rahmen des BEST-Stimulusprogramms werden BEST in Höhe von bis zu 25% der gesammelten Tradingaufschläge von BEST VIPs verbrannt. Diese Burns werden monatlich wiederholt, bis bis zu 75% der gesamten ursprünglichen BEST (1 Milliarde Token) verbrannt wurden.

DOGE nach Elon Musks Ankündigung auf Höhenflug

Tesla-CEO Elon Musk wird mit seiner Ankündigung, dass Tesla Zahlungen in DOGE akzeptieren wird, erneut für den rasanten Anstieg von DOGE verantwortlich gemacht. Die Ankündigung sorgte für einen Intraday-Kursanstieg von fast 40% auf 0,2 €.

Zwar testete DOGE sein Support-Level bei 0,15 €; positiv ist jedoch, dass der Hundecoin derzeit noch über der Trendlinie notiert.

Geht DOTs Abwärtstrend zu Ende?

Inmitten des Hype um die Parachain-Auktionen verzeichnete Polkadot zwischen Juli und November ein Wachstum von 400% und erreichte sein Allzeithoch von 47 €. Ähnlich wie der gesamte Kryptomarkt befindet sich auch DOT in letzter Zeit in einem Abwärtstrend und testet nun die untere Support-Linie bei 22 €.

DOT hat dieses Support-Level bereits im September auf die Probe gestellt, sich davon aber mehrmals wieder erholt. Der RSI-Indikator steigt langsam wieder an, was darauf hindeutet, dass dieser Support halten könnte.

Bitpanda Pro überall und zu jeder Zeit – die Bitpanda Pro iOS und Android Apps sind die perfekte Lösung, um auch unterwegs die Preisentwicklungen von Bitcoin und anderen Coins zu beobachten und traden zu können.

Bitpanda Pro

Bitpanda Pro