Bitpanda
  • Home
  • Blog
  • Wöchentlicher Bitpanda Pro Markt Recap #41

Wöchentlicher Bitpanda Pro Markt Recap #41

Bitpanda Pro

Von Bitpanda Pro

Highlights der Woche: 

  • Hoffnung auf ein Krypto-Weihnachtswunder 

  • Bitcoin zeigt nach der Korrektur der vergangenen Woche Stärke 

  • Ethereums EIP-1559-Update verringert den Verkaufsdruck

  • XRP-Kursanstieg durch SOLO-Airdrop

  • Startschuss für IOTA-Staking

  • Tochtergesellschaft der Deutschen Telekom kauft DOT 

Hoffnung auf ein Krypto-Weihnachtswunder

Der Kryptomarkt war in der vergangenen Woche von Kursschwankungen gebeutelt. Obwohl dies für beträchtliche Schwierigkeiten sorgte, schaffte es ein Großteil aller Coins, über dem Support-Level zu bleiben. Die Stimmung auf dem Markt ist nach wie vor von Angst geprägt – auf dem Crypto Fear and Greed Index kletterte der Wert seit vergangener Woche um 25 Punkte auf 40. Die Makromärkte scheinen zum Jahresende hin zu sinken, aber die Hoffnung auf eine sogenannten "Santa Claus-Rally" ist immer noch hoch. Der Ausdruck "Santa Claus" findet auch auf den Finanzmärkten Anwendung. Erstmalig von Yale Hirsch in seinem Buch "Stock Trader's Almanac" erwähnt, bezeichnet der Begriff im Finanzkontext den Anstieg des Finanzmarktes in den letzten fünf Tradingtagen im Dezember und den ersten zwei im Januar. Anleger sind daher immer noch optimistisch, dass es ein Krypto-Weihnachtswunder geben könnte.

Bitcoin zeigt nach der Korrektur der vergangenen Woche Stärke 

Wie üblich, bewegt sich der Markt in der Zeit vor Weihnachten relativ langsam. Generell lässt sich nach Wochen der Konsolidation und negativen Entwicklungen ein Abwärtstrend feststellen. Bitcoin etwa kämpfte die letzten vier Wochen mit Korrekturen und könnte möglicherweise auch diese Woche in den roten Zahlen schließen. Dennoch schaffte es die größte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung, aus ihrem fallenden Keilmuster auf dem Tageschart auszubrechen und nähert sich nun der 47.000 €-Marke und damit dem derzeit ersten Resistance-Level an.

Seit Anfang Dezember fiel der BTC-Preis um 17% und derzeit wird der Coin um ca. 43.000 € gehandelt. Den Tiefpunkt erreichte die Korrektur am 4. Dezember, als Bitcoin ein Intraday-Tief von 37.400 € hinnehmen musste.

Ethereums EIP-1559-Update verringert den Verkaufsdruck

Der Ethereum-Preis durchbrach sein oberes Resistance-Level von 3.500 € und weist positives Momentum auf. Der Kurs liegt zwar ganze 16% unter dem Allzeithoch von 4.200 €, hält sich aber besser als andere Altcoins, vermutlich aufgrund der Integrierung des EIP-1559-Updates und seinem Gebühren-Verbrennungsmechanismus. 

Das Netzwerk ist nun dazu in der Lage, ETH im Wert von mehr als 22 Millionen € innerhalb nur eines Tages zu verbrennen, während die tägliche Nettoemission derzeit bei etwa 25 Millionen € liegt. Im Zuge des Burn-Prozesses wird eine große Menge an ETH vom Markt genommen, wodurch auch der Verkaufsdruck gesenkt wird. Seit dem Launch des Updates im August wurden ETH im Wert von etwa 4,4 Milliarden € verbrannt.

XRP-Kursanstieg durch SOLO-Airdrop

XRP brach aus seinem absteigenden Dreiecksmuster aus und bewegt sich nun in Richtung der 1 $-Marke. Das bullische Momentum könnte durch den für den 24. Dezember geplanten Sologenic-Airdrop erklärt werden. Dieser zählt zu den größten Airdrops in der Geschichte des Kryptoraums – XRP-Halter erhalten SOLO-Token im Gesamtwert von 100 Millionen US-Dollar. 

Sologenic basiert auf dem XRP-Ledger und läuft über ein tokenisiertes Wertpapier-Ökosystem. Der Snapshot soll am 24. Dezember um 20:00 Uhr UTC aufgenommen werden.

IOTA-Staking gelauncht

Auch der IOTA-Kurs brach aus seinem fallenden Keilmuster aus und sprengte die 1 €-Marke. Diese bullische Bewegung ist auf den Launch des IOTA-Staking-Mechanismus sowie dem Release der Firefly 1.3.0-Wallet zurückzuführen.

IOTA-Halter können ihre Token nun staken und erhalten dafür SMR, den nativen Token des Shimmer-Netzwerks, sowie ASMB, den nativen Token des Assembly-Netzwerks. Die Staking-Funktion fügt dem IOTA-Token einen weiteren Anwendungsfall hinzu und ist ein wichtiger Meilenstein sowohl für Shimmer als auch für Assembly. Beide Token bilden die Grundlage des entsprechenden Netzwerks und wurden ins Leben gerufen, um die Community zu belohnen und selbstverwaltete Ökosysteme zu fördern.

Tochtergesellschaft der Deutschen Telekom kauft DOT 

T-Systems Multimedia Solutions (MMS), eine Tochtergesellschaft der Deutschen Telekom AG, kaufte im Zuge ihrer jüngsten Blockchain-Bemühungen eine unbekannte Menge an DOT. MMS ist nicht neu im Kryptoraum – DOT ist bereits die vierte Kryptowährung im Portfolio des deutschen Medienunternehmens.

 

Polkadot befindet sich derzeit auf einem Tiefstand von 22 €, jüngste Bewegungen lassen jedoch auf eine bullische Trendwende hoffen. Der Kurs brach seit dem ATH von November um ganze 50% ein, der RSI-Indikator steigt aber und die Bullen verteidigen die Support-Linie unter vollstem Einsatz.

Bitpanda Pro überall und zu jeder Zeit – die Bitpanda Pro iOS und Android Apps sind die perfekte Lösung, um auch unterwegs die Preisentwicklungen von Bitcoin und anderen Coins zu beobachten und traden zu können.

Bitpanda Pro

Bitpanda Pro