Lies diesen Artikel auf Englisch.

Highlights der vergangenen Woche:

-       Plötzlicher Sell-Off und schnelle Erholung

-       Ethereum knackte sein bisheriges Rekordhoch

-       Die Europäische Investmentbank stellt über Ethereum laufende digitale Anleihen im Wert von 100 Millionen € aus

-       Altcoins legen zu

-       Neue Token auf Bitpanda Pro: CHZ & DOT


Bitcoin erholte sich wieder und kletterte von 40.000 € auf 46.000 €

Es ist kein Geheimnis, dass der Kryptomarkt sehr volatil ist – große Kursbewegungen sind schon fast zur Normalität geworden. Einbrüche und darauffolgende Erholungen sind ebenso Teil der Marktbewegungen. Die letzte Woche begann mit einem beträchtlichen Sell-Off, der sich auf dem gesamten Kryptomarkt bemerkbar machte. Bitcoin fiel erstmals seit 7. März unter die 40.000 €-Grenze. Korrekturen brauchen Zeit, um sich vollständig zu entfalten und starke Resistance-Levels aufzubauen, durch letztere erlangen Anleger dann schließlich wieder die Kontrolle zurück. So wie auf Regen Sonnenschein folgt, erholt sich auch der Kryptomarkt nach jeder Preiskorrektur. Der Montag startete dann wieder ausgezeichnet mit bullischen grünen Candles im gesamten Kryptoraum.

Bitcoin entwickelte ein Support-Level von knapp unter 40.000 €, erholte sich und schwellte wieder auf starke 46.000 € an, was gleichzeitig auch als wichtige Resistance-Marke fungiert. Allgemein betrachtet deuten alle Zeichen auf bullische und positive Bewegungen für den gesamten Markt hin. Der nächste, größere Zeitraum ist von wesentlicher Bedeutung für Bitcoin, da er aufzeigen wird, ob sich der Bullrun des Kryptoriesen fortsetzt oder möglicherweise auch umdreht.

Große Neuigkeiten für Ethereum

Ethereum erholte sich nach seinem Kurseinbruch von 20% schnell und erzielte im Anschluss an eine Drei-Tages-Rally mit 2250 € ein neues Rekordhoch. Die zweitgrößte Kryptowährung legte mehr als 20% innerhalb der letzten Tage zu und hat seinen Wert 2021 bereits verdreifacht. Trader zeigen sich enthusiastisch, nachdem die Zahl der dezentralen Blockchain-Apps (dApps) sowie DeFi-Projekte anstieg und den Markt weiter vorantrieb. Der Kurs kletterte noch weiter nach oben, nachdem die Europäische Investmentbank verkündete, dass sie das Ethereum Netzwerk verwenden wolle, um digitale Anleihen mit einer zweijährigen Laufzeit auszustellen. Die EIB plant, Wertpapiere im Wert von 100 Millionen € auszustellen und einige der großen Namen der Branche, wie Goldman Sachs, Banco Santander und Société Générale, werden den Verkauf übernehmen. Diese Nachrichten sind unglaublich bedeutend für Ethereums Wertversprechen als globaler Abwicklungsanbieter. Die Teilnahme solch namhafter Institutionen könnte Ethereums Stellung auf vielseitige Weise Auftrieb verschaffen.

Auch LINK folgte dem allgemeinen bullischen Moment und überzeugte durch eine beeindruckende Erholung innerhalb der letzten Tage – der Kurs schoss von 20 € um ein Drittel auf 30 € nach oben. LINK brach auf dem 4h-Chart erfolgreich aus einem fallenden Keilmuster aus und stellte seine Resistance bei 30 € auf die Probe. Ein fallender Keil (engl. falling wedge, auch bekannt als descending wedge) ist ein bullisches Muster, wenngleich dieses sowohl auf eine Fortsetzung als auch auf eine Umkehrung des Trends hindeuten kann. Das Muster tritt auf, wenn sich der Kurs eines Assets allgemein bullisch bewegt, bevor er wieder eine Preiskorrektur auf einen niedrigeren Kurs erfährt. Im Zuge dieses “Rückzugs” werden am Chart zwei sich gegenseitig annähernde Linien ersichtlich. Dieser Teil des Geschehens wird “Konsolidierung” genannt und kommt zu einem Ende, wenn der Kurs die obere Trendlinie oder das Resistance-Level des Keils durchbricht.

BEST erholt sich nach einer Korrektur

BEST verzeichnete eine beeindruckende Erholung nach den Preiskorrekturen auf dem Kryptomarkt und befindet sich nun abermals über der 2 €-Marke. Auch PAN folgte diesem Trend und erreichte einen Kurs von über 0,3 €.

Altcoins im Auftrieb

Die Altcoins folgten der schnellen Erholung von Bitcoin, woraufhin einige sogar neue Rekordhochs erreichten. Viele Token konnten im Zuge dessen innerhalb eines Tages Kursanstiege im zweistelligen Bereich verzeichnen. IOTA schnellte in die Höhe und erzielte ausgehend von einem lokalen Tief von 1,3 € ein Plus von beinahe 50%.

Neue Trading-Paare: CHZ/EUR und DOT/EUR

Großartige Neuigkeiten für alle Trader. Wir fügen stets neue Trading-Paare auf Bitpanda Pro hinzu – ab sofort können die Paare CHZ/EUR und DOT/EUR getradet werden.

Polkadot wurde 2016 von Gavin Wood, Mitbegründer von Ethereum, vorgestellt. Es handelt sich bei Polkadot um ein Open-Source-Protokoll, das es sich zum Ziel gemacht hat, blockchainübergreifende Transfers von Daten oder Assets jeglicher Art zu ermöglichen. Polkadot konnte im Zuge seines Initial Coin Offerings über 145 USD sammeln und verfügt über einen Bestand von maximal 997 Millionen DOT, wovon sich derzeit 916 Millionen im Umlauf befinden.

Chiliz (CHZ) ist ein Token, der primär für Sport- und Unterhaltungsplattformen verwendet wird. Derzeit wird durch den Token mit Socios.com eine Plattform betrieben, die Fußball-Fans ihren Lieblingsclubs näherbringt. Nutzer können mit Chiliz (CHZ) Fan-Token erwerben, um ein Stimmrecht bei Team-Entscheidungen zu erlangen und eine exklusive Mitgliedschaft zu erhalten. CHZ ist ein ERC20 Token, der auf der Ethereum Blockchain läuft. Der Gesamtvorrat an CHZ beträgt 8,88 Milliarden.

Während der ersten beiden Trading-Tage wurde CHZ zwischen 0,41 € und 0,45 € getradet. Der Coin konnte seine Marktkapitalisierung mittlerweile auf 2,3 Milliarden € verzwanzigfachen. DOT hingegen wird derzeit um rund 27 € getradet und entwickelte sich zur achtgrößten Kryptowährung in Bezug auf Marktkapitalisierung heran, welche momentan 16 Milliarden € beträgt.